Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Christoph Metzelder

Christoph Metzelder ist einer der stärksten Innenverteidiger der Welt. Gegen ihn zu spielen macht wahrlich keine Freude.
Spielerdaten Christoph Metzelder
Vorname Christoph
Nachname Metzelder
Land Deutschland
Position Innenverteidiger
Verein Real Madrid, seit 2007
bisherige Vereine Preußen Münster (1998 – 2000),
Borussia Dortmund (2000 – 2007)
Geboren 5. November 1980 in Haltern
Größe 193 cm
Gewicht 84 kg

Im Sommer 2000 wusste Christoph Metzelder wohl selbst nicht wie ihm geschah. Der Großklub Borussia Dortmund klopfte an und verpflichtet den damals in der Regionalliga spielenden Verteidiger von Preußen Münster. Eigentlich wurde „Metze“ – so sein Spitzname – nur für die zweite Mannschaft verpflichtet, doch aufgrund der Verletzungen der Stammspieler Christian Wörns und Stefan Reuter spielte er gleich das erste Spiel der Saison in der Startformation.

Der Grundstein war gelegt und so kam er in seiner ersten Saison für den BVB immerhin zu 19 Einsätzen. Die nächste Spielzeit sollte den endgültigen Aufstieg Metzelders zum Spitzenspieler begründen. Metzelder konnte sich in der Stammelf etablieren und bekam seine erste Einberufung in die deutsche Nationalmannschaft. Außerdem wurde er 2002 deutscher Meister und stand mit dem BVB im Finale des UEFA-Cups (2:3 Niederlage gegen Feyernoord Rotterdam – Niederlande).

In der Folge wurde Metzelders kometenhafter Aufstieg jedoch von zahlreichen Verletzungen jäh gestoppt. Fast zwei Jahre hindurch musste er pausieren, ehe er im Dezember 2004 sein Comeback feiern konnte. Seither spielte er wieder auf absolutem Topniveau, sei es in derv Bundesliga oder in der Nationalmannschaft. 2007 wechselte er nach 126 Bundesligaspielen für Borussia Dortmund zu Real Madrid (Spanien).

Christoph Metzelder bestritt sein erstes Länderspiel für Deutschland am 15. August 2001 beim 5:2 im Freundschaftsspiel in Ungarn. Wegen einer Verletzungsmisere kam er bei der WM 2002 in Japan/Südkorea zum Zug und zählte zu den besten Spielern der deutschen Elf. Verletzungsbedingt konnte er bei der Euro 2004 in Portugal nicht teilnehmen. Doch spätestens bei der Heim-WM 2006 zeigte Metzelder wieder ganz groß auf und zählte zu den wesentlichen Stützen der Mannschaft von Jürgen Klinsmann. 39mal dürfte Metzelder bereits das Nationaltrikot tragen, Tor erzielte er dabei noch keines.

Bearbeitet von Sportredakteur Bernhard
test