Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Jean-Alain Boumsong

Jean-Alain Boumsong ist ein Weltklasseverteidiger der schon viele Stationen in seiner Karriere durchgemacht hat. International hat er für Frankreich nie ganz den Durchbruch geschafft, was sich bei der EURO 2008 ändern könnte.
Spielerdaten Jean-Alain Boumsong
Vorname Jean-Alain
Nachname Boumsong
Land Frankreich
Position Verteidiger
Verein Olympique Lyon, Frankreich, seit 2008
bisherige Vereine Le Havre ASC, Frankreich, 1997-2000
AJ Auxerre, Frankreich, 2000-2004
Glasgow Rangers, Schottland, 2004-2005
Newcastle United, England, 2004-2006
Juventus Turin, Italien, 2006-2008
Geboren am 14. Dezember 1979, in Douala, Kamerun
Größe 191 cm
Gewicht 88 kg

Jean-Alain Boumsong wuchs in Frankreich auf obwohl er in Kamerun geboren wurde. Sein erster Profiverein, war der ASC Le Havre in der französischen zweiten Liga. Dort konnte er sich in 42 Spielen beweisen und er konnte auch einmal ein Tor schießen.
Im Jahr 2000 wechselte Jean-Alain Boumsong zum AJ Auxerre, wo dann sehr rasch einige Topvereine aus Europa Bemühungen um den großen Verteidiger machten. So wollte Gérard Houllier, den Verteidiger für Liverpool. Doch nach 101 Spielen und drei Toren wechselte Boumsong zwar auf die Insel aber nicht zu Liverpool sondern zu den Rangers nach Schottland.

Dort sorgte er derart für Aufsehen, dass er schon nach fünf Monaten an Newcastle verliehen wurde. Er wurde trotzdem mit den Rangers 2005 Meister. Er hat allerdings nur 18 Mal gespielt und zwei Tore geschossen.

Bei Newcastle United war er dann für zwei Spielzeiten und konnte nach einem sehr vielversprechenden Anfang sein Level aber nicht halten. Viele Fans fragten sich ob die 10 Millionen Euro in Boumsong gut investiert wurden. Jean-Alain Boumsong hat einige der gröbsten Schnitzer in der Newcastle Geschichte mit seinem Partner Titus Bramble zu verantworten.

Da es ihm in Newcastle nicht mehr gefiel wechselte Jean-Alain Boumsong im Jahr 2006 zu Juventus Turin, welches nach dem Calciopoli in die Serie B absteigen musste. Die Ablöse betrug 4,8 Millionen Euro. Mit Juve gelang Boumsong der sofortige Wiederaufstieg. Nach 33 Spielen und zwei Toren verließ Boumsong den Verein um bei Olympique Lyon zu spielen.

Mit Lyon wurde Jean-Alain Boumsong sofort Meister. Boumsong gab auch zu, dass er den Wechsel nach Frankreich forciert hatte um Trainer Domenech mehr aufzufallen und so seine eigene Chance zu erhöhen bei der EURO zu spielen.

Im Jahr 2003 spielte Jean-Alain Boumsong erstmals für die Grand Nation. Bei der EURO 2004 kam er nur kurz zum Einsatz. Bei der WM 2006 in Deutschland verhielt es sich ebenso, da Lilian Thuram seinen Platz wieder eingenommen hatte. Bisher konnte er ein Tor erzielen und 23 Mal für Frankreich auflaufen.

Bearbeitet von Sportredakteur Martin
test