Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Sébastien Squillaci

Sébastien Squillaci ist sicher eine gute Alternative zu den alteingesessenen Verteidigern Thuram oder Sagnol, da er auch schon viel internationale Erfahrung mit Olympiuq Lyon gesammelt hat.
Spielerdaten Sébastien Squillaci
Vorname Sébastien
Nachname Squillaci
Land Frankreich
Position Verteidiger
Verein Olympique Lyon, Frankreich, seit 2006
bisherige Vereine Sporting Toulon, Frankreich, 1997-1998
AS Monaco, Frankreich, 1998-2006
AC Ajaccio, Frankreich, 2000-2002 (Leihe)
Geboren am 11. August 1980, in Toulon, Frankreich
Größe 184 cm
Gewicht 76 kg

Sébastien Squillaci begann in Toulon bei Sporting mit seiner Ausbildung zum Fußballer. Er spielte im Profibereich aber nur sechs Mal und wurde dann sofort von AS Monaco abgeworben. Bei Monaco hatte er jedoch Probleme sich in die Startformation zu drängen und wurde auf Betreiben von Trainer Puel an den AC Ajaccio verliehen. Dort wurde sofort zu einem der wichtigsten Spieler und konnte diesem Verein im Jahr 2002 zum Aufstieg in die Ligue 1 verhelfen. Er bestritt insgesamt 69 Spiele für Ajaccio und konnte

Danach kam er wieder zu Monaco und wurde regelmäßig vom neuen Trainer Deschamps eingesetzt. Im ersten Jahr bei Monaco wurde der Coupe de la France ins kleine Fürstentum geholt. Im Jahr 2004 erreichte Monaco unter Mithilfe von Sébastien Squillaci das Finale der UEFA Champions League. Auf dem Weg dorthin wurden unter anderem Chelsea und Real Madrid, Spanien, ausgeschaltet. Erst im Finale verlor Monaco gegen den FC Porto aus Portugal. Bei Monaco begann es unrund zu laufen, als Didier Deschamps den Verein verließ. Auch Sébastien Squillaci sah sich nach einem neuen Verein um und wurde bei Lyon fündig. Er verließ nach acht Jahren und 170 Spielen mit 15 geschossenen Toren den Verein.

Bei Lyon wurde er sofort mit Cris in das Abwehrzentrum gesetzt. Dies zahlte sich aus den 2007 gewann man die Meisterschaft mit nur 17 (!) Gegentoren. Auch im Jahr 2008 wurde Lyon Meister. Bisher machte Sébastien Squillaci für seinen neuen Verein 62 Spiele und schoß vier Tore.

Nach der EM 2004 kam Sébastien Squillaci erstmals gegen Bosnien zum Einsatz für die Bleus. Er hat bisher 12 mal gespielt und ist sicher eine Möglichkeit für Trainer Domenech in der französischen Abwehr.

Bearbeitet von Sportredakteur Martin
test