Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Andonis Nikopolidis

Andonis Nikopolidis, ein Torhüter der wohl am besten durch sein ergrautes Haupthaar bekannt ist, aber natürlich auch als Torwart der griechischen Nationalmannschaft die 2004 bei der EM in Portugal den Titel gewinnen konnte.
Spielerdaten Andonis Nikopolidis
Vorname Andonis (Αντώνης)
Nachname Nikopolidis (Νικοπολίδης)
Land Griechenland
Position Torwart
Verein Olympiakos FC (seit 2004)
bisherige Vereine Panathinaikos FC (1989-2004) 
Geboren 14.Oktober 1971 (Arta/Άρτα)
Größe 187 cm
Gewicht  82 kg

Andonis Nikopolidis begann seine Karriere bei seinem Heimatverein Anagennisi Artas und im Jahre 1989 wechselte er dann zum Hauptstadtclub Panathinaikos. Doch der Torhüter der als 18jähriger von einem Drittligisten in die erste Liga wechselte musste in den Anfangsjahren seine Geduld unter Beweis stellen, da er in den ersten sechs Jahren nur die Nummer zwei hinter Jozef Wandzik (Polen) war.

In der Saison 1990/1991 bestritt er dann sein erstes Spiel für Panathinaikos und konnte sich auch sogleich auszeichnen, nur um dann kurz vor Schluss wegen einer Kopfverletzung ausgetauscht zu werden. Auch in den darauf folgenden Jahren wurde er nur sporadisch eingesetzt, doch nach und nach wurde er zum Torhüter Nummer eins für Panathinaikos und wurde somit zu einem der besten Torhüter seines Landes. Ein gängiger Witz in Griechanland ist: sein Haar ergraute so schnell aufgrund der langen Wartezeit bis er seinen Vorgänger als Nummer eins verdrängen konnte.

Nachdem er mithalf seinen Club für die Champions League zu qualifizieren verlor er in der Saison 2004/2004 seinen Stammplatz an Konstantinos Chalkias. Der Grund dafür waren misslungene Vertragsverhandlungen mit Panathinaikos. Ihm wurde ein lukrativer neuer Vertrag angeboten, doch Nikopolidis stimmte dem nicht gleich zu und so wurde er vom Verein kurzerhand auf die Bank gesetzt und so de facto gezwungen den Verein zu verlassen.

In seinem letzen Jahr bei Panathinaikos konnte er das Double (Meisterschaft und Pokal) gewinnen, doch bei den Feierlichkeiten wurde er von den Fans konstant ausgepfiffen, weil schon Gerüchte kursierten er habe einen Vertrag bei den Erzrivalen von Olympiakos unterschrieben.

Schließlich unterschrieb er einen Drei-Jahres-Vertrag bei Olympiakos und in einem Land wie Griechenland grenzt so ein Wechsel an Hochverrat, und die Medien beschäftigten sich dementsprechend lange mit diesem Wechsel. Er wurde natürlich als Nummer eins geholt und seit seinem Wechsel hütet er als Stammkeeper das Tor von Olympiakos.

Am 18. August 1999 feierte er sein Debüt in der griechischen Nationalmannschaft gegen El Salvador, doch auch hier dauerte es zwei Jahre bis er sich als Nummer eins durchsetzen konnte. Bei der EM 2004 in Portugal hütete er das Tor der Griechen und konnte vom Viertelfinale an immer zu Null spielen. Somit hatte er einen großen Anteil am Gewinn der Europameisterschaft. Nachdem der bisherige Kapitän Griechenlands, Theodoros Zagorakis, aus der Nationalmannschaft zurücktrat wurde Nikopolidis sein Nachfolger.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test