Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Christos Patsatzoglou

Beim überraschenden Erfolg der Griechen vor vier Jahren konnte Christos Patsatzoglou aufgrund einer schwerwiegenden Verletzung nicht teilnehmen, doch bei der diesjährigen Endrunde wird er für Trainer Rehhagel eine unverzichtbare Stütze darstellen.
Spielerdaten Christos Patsatzoglou
Vorname Christos (Χρήστος)
Nachname Patsatzoglou (Πατσατζόγλου)
Land Griechenland
Position Verteidiger
Verein Olympiacos FC (seit 2000)
bisherige Vereine Aghia Eleousa (1996)
Skoda Xanthi (1996-2000)
Geboren 19. März 1979 (Athen/Αθήνα)
Größe 182 cm
Gewicht 73 kg

In Athen geboren, von Roma Abstammung begann er seine fußballerische Laufbahn bei seinem Heimatverein Aghia Eleousa, wo er alle Jugendmannschaften durchschritt. Eine Saison konnte er auch in der Kampfmannschaft dieses Vereins spielen, bevor er zum Erstligisten Skoda Xanthi wechselte. Dort konnte er sich auf Anhieb in die Stammmannschaft spielen wo er neben seiner üblichen Position in der Innenverteidigung auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt wurde. Im neuen Jahrtausend wechselte er dann zum Großklub aus der Athener Hafenvorstadt Piraeus, Olympiacos. Zu diesem Zeitpunkt war er neben Georgios Seitaridis das größte Defensivtalent Griechenlands. Patsatzoglou konnte bei seinem neuen Verein sofort überzeugen und war vom ersten Spieltag an nicht mehr aus der Mannschaft wegzudenken. Doch im Frühjahr 2003 verletzte er sich im Stadtderby mit AEK schwer an der Achillessehne. Schon Wochen bevor hatte er sich genau an dieser Stelle verletzt, doch der Club wollte nicht auf ihn verzichten, und da die Verletzung nicht allzu schlimm wart wurde er mit Cortison behandelt. Doch nach der neuerlichen Verletzung bei diesem Derby war klar dass er länger pausieren musste. Doch dass es sich um drei Jahre handeln würde konnte damals niemand ahnen. Doch so musste Patsatzoglou Operation um Operation über sich ergehen lassen. Doch sein eiserner Wille ließ ihn wieder zurückkommen und so konnte er 2005 wieder in der höchsten Spielklasse Griechenlands spielen. Aufgrund einer Verletzung seines Teamkameraden Ieroklis Stoltidis wurde er aber im defensiven Mittelfeld eingesetzt, wo er auch auf Anhieb überzeugen konnte. Dennoch bleibt die zentrale Innenverteidigung seine Stammposition.

Schon vor seiner Verletzung wurde er schnell zu einem der Favoriten bei den Fans, doch gerade nach dieser langen Pause verehren ihn die Fans von Olympiacos noch mehr.

Seine Karriere in der griechischen Nationalmannschaft begann er in der U17 und konnte 2002 sein Debüt für die A-Nationalmannschaft geben. Aufgrund seines Alters nahm er 2002 auch an der U21 Europameisterschaft teil. Auch wurde er in der EM Qualifikation für die EM 2004 eingesetzt, doch die Endrunde musste er aufgrund seiner langen Verletzung auslassen. Ob er bei der EM 2008 schon wieder als Stammspieler eingesetzt wird, wird nur Trainer Rehhagel wissen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test