Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Georgios Seitaridis

Georgios “Giourkas” Seitaridis ist eine der Stützen in der Abwehr der griechischen Nationalmannschaft. Aufgrund seiner Erfahrung, die er vor allem im Ausland dazu gewonnen hat wird er zu einem wichtigen Schlüsselspieler in der Hintermannschaft der Griechen.
Spielerdaten Georgios Seitaridis
Vorname Georgios (Γεώργιος)
Nachname Seitaridis (Σειταρίδης)
Land Griechenland
Position Verteidiger
Verein Atlético de Madrid (Spanien) (seit 2006)
bisherige Vereine PAS Giannina FC (1998-2001)
Panathinaikos FC (2001-2004)
FC Porto (Portugal) (2004-2005)
FC Dynamo Moscow (Russland) (2005-2006)
Geboren 4. Juni 1981 (Piraeus/Πειραιάς)
Größe 185 cm
Gewicht 79 kg

Seine Profikarriere begann Seitaridis im Nordwesten Griechenlands, beim unterklassigen Verein PAS in der Stadt Ioannina. Dort wurde er dann von Scouts des Traditionsvereins Panathinaikos entdeckt und verpflichtet. Gerade einmal 17 Jahre alt erkannte man sein großes Talent als Abwehrspieler, und drei Jahre später war er schon mit großem Anteil am Gewinn der griechischen Meisterschaft beteiligt, die er mit den „Prasinoi“ erringen konnte. Wie einige seiner Landsmänner folgte er nach dem Gewinn der EURO 2004 dem Ruf ins Ausland, und auch ihn zog es nach Portugal zum FC Porto. Doch er konnte sich nicht durchsetzen bei Porto und so wurde er nach nur einem Jahr an Dynamo Moskau (Russland) verkauft. Doch in der kalten russischen Hauptstadt wurde er überhaupt nicht glücklich und bat um eine Vertragsauflösung. Für 12 Millionen Euro wurde er dann in die „Primera División“ zu Atlético Madrid (Spanien) verkauft.

Seitaridis war ein wichtiger Spieler in der Qualifikation für dieses EM Turnier, doch verletzte er sich im November 2007 in einem Ligaspiel an der Achillessehne und fiel für mehrere Monate aus. Doch Trainer Rehhagel weiß was er an seinem Abwehrmann hat und so wird Giourkas Seitaridis mit großer Wahrscheinlichkeit zur Stammelf Griechenlands gehören.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test