Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Giorgos Samaras

Giorgos Samaras ist nur einer von zwei Griechen aus dem aktuellen Kader der nie in seiner Heimat professionell Fußball spielte. Wie der Italiener Luca Toni wirkt er aufgrund seiner Größe recht ungelenk am Ball, doch er ist, neben seiner Abschlussstärke mit dem Kopf, ein exzellenter Techniker am Ball.
Spielerdaten Giorgos Samaras
Vorname Giorgos (Γιώργος)
Nachname Samaras (Σαμαράς)
Land Griechenland
Position Stürmer
Verein Manchester City FC (England) (seit 2006)
Celtic FC (Schottland) (seit 2008; ausgeliehen von Manchester City)
bisherige Vereine SC Heerenveen (Holland) (2002-2006)
Geboren 21. Februar 1985 (Heraklion/Ηράκλειο)
Größe 193 cm
Gewicht 82 kg

Schon mit 16 Jahren machte sich Giorgos Samaras auf den Weg ins Ausland, und zwar nach Holland zum SC Heerenveen. In der Saison 2002/2003 absolvierte er sein Profidebüt und er wurde insgesamt zehn Mal eingesetzt. Die nächsten zwei Saisonen konnte er sich dann als Stammspieler profilieren und erzielte in 59 Spielen 33 Tore. Diese recht ansehnliche Torquote ließ einige „Premier League“ Klubs auf ihn aufmerksam machen und so unterschrieb er 2006 einen Vertrag bei Manchester City (England). In seinem ersten Jahr noch umjubelter Star der Mannschaft wurde es für ihn unter dem neuen City Trainer Sven-Göran Eriksson (Schweden) sehr schwer, da dieser sofort sechs neue Spieler verpflichtete, darunter auch einige Stürmer. Doch Samaras verließ entgegen der allgemeinen Meinung den Klub nicht und entschied sich für seinen Stammplatz zu kämpfen. Dies ging einige Zeit gut, doch dann wurde er im Jänner 2008 an Celtic verliehen. Er gab auch zu diesem Wechsel zugestimmt zu haben weil er in Schottland mehr Spielzeit bekommen und sich so für die Nationalmannschaft empfehlen würde, was ihm im Endeffekt auch gelungen ist.

Am 28. Februar 2006 machte Samaras sein erstes Spiel für Griechenland, einem 1:0 Sieg über Weißrussland bei dem er den Siegestreffer erzielen konnte. Er wurde in beinahe allen Qualifikationsspielen für die EURO 2008 eingesetzt und konnte einen Treffer beim 4:0 Auswärtssieg gegen Bosnien und Herzegowina erzielen.

Sein Großvater war Mitbegründer des australischen Vereins South Melbourne FC und auch sein Vater, der in Australien geboren wurde, aber mit 13 Jahren nach Griechenland zurückging, war ein Profifußballer der unter anderem für Panathinaikos spielte. Zum einen wurde ihm das Fußballspielen sozusagen mit in die Wiege gelegt und zum anderen wäre er auch berechtigt gewesen für die australische Fußballnationalmannschaft zu spielen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test