Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Michalis Kapsis

Michalis Kapsis, Sohn des Fußballers Anthimos Kapsis, ist eine wichtige Stütze im griechischen Nationalteam und als Innenverteidiger bekleidet er in der Abwehr eine der wichtigsten Positionen. Trainer Rehhagel wird auf seine Künste zählen um den Erfolg von vier Jahren wiederholen zu können.
Spielerdaten Michalis Kapsis
Vorname Michalis (Μιχάλης)
Nachname Kapsis (Καψής)
Land Griechenland
Position Verteidigung
Verein APOEL FC (Zypern) (seit 2006)
bisherige Vereine Aris Nikeas (1990-1991)
AO Neapolis (1991-1992)
Anagennisi Arta FC (1992-1993)
Ethnikos Piraeus FC (1993-1998)
AEK FC (1998-2004)
Girondins de Bordeaux (Frankreich) (2004-2005)
Olympiakos FC (2005-2006)
Geboren 18.10.1973 (Piraeus/Πειραιάς)
Größe 182 cm
Gewicht 80 kg


Schon in seinen jungen Jahren konnte er immer wieder bei seinen damaligen, unterklassigen Vereinen mit herausragenden Leistungen aufhorchen lassen, bevor er mit seinem dritten Klub, den damaligen Zweitligisten Ethnikos Piraeus den Aufstieg in die erste Liga schaffte. Er konnte in 123 Spielen für Ethnikos zwar nur ein Tor erzielen aber seine Leistungen in der Abwehr waren wohl um vieles wichtiger.

In der Saison 1998/1999 machte er dann einen weiteren Schritt in seiner Karriere und wechselte zu einem der Hauptstadtclubs, AEK. Bei AEK wurde er zwar erst in seiner zweiten Saison Stammspieler, aber dann war er nicht mehr aus dem Team wegzudenken. In den Saisonen 1999/2000 und 2001/2002 konnte er mit AEK den griechischen Pokal gewinnen.

Nach der EM 2004 verließ Kapsis AEK und wechselte nach Frankreich zu Girondins de Bordeaux. Er absolvierte dort zwar 29 Liga Spiele aber recht mochte er sich nicht gewöhnen an Frankreich und verließ den Club nach nur einer Saison wieder in Richtung Heimat und wechselte zum damaligen meister Olympiakos. Aber auch dort wurde er nicht wirklich glücklich, denn sowohl durch Verletzungen als auch durch den fehlenden Glauben des Trainers in ihm sah er sich immer öfters auf der Bank als auf dem Spielfeld. Ebenfalls nach nur einer Saison verließ er seine Heimat in Richtung Zypern und wechselte zum dortigen Hauptstadt Club APOEL. Gleich in seiner ersten Saison half er beträchtlich mit die zypriotische Meisterschaft zu gewinnen, und sein ursprünglich für ein Jahr laufender Vertrag wurde um ein weiteres Jahr verlängert.

Sein Debüt für die griechische Nationalmannschaft gab Kapsis im Jahre 2003 und wurde noch während der laufenden Qualifikation für die EURO 2004 Stammspieler. In einigen wichtigen Qualifikationsspielen schaltete er zum Beispiel den spanischen Stürmerstar Raúl oder den Ukrainer Andriy Shevchenko aus. Auch beim Turnier selber konnte er in allen Spielen überzeugen und war somit ein wichtiger Teil der Europameistermannschaft. In seinen bisherigen 34 Spielen für sein Land konnte er immerhin ein Tor erzielen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias

test