Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Panagiotis Fyssas

Panagiotis „Takis“ Fyssas ist ein schneller Abwehrspieler auf der linken Außenposition, der für seine Mannschaft immer eine weitere Option für das Angriffsspiel darstellt und somit auch eine weitere Gefahr für die gegnerische Abwehr. Er war durch seine kompromisslose Abwehrleistung maßgeblich am Erfolg der Griechen bei der EM 2004 in Portugal beteiligt.
Spielerdaten Panagiotis Fyssas
Vorname Panagiotis (Παναγιώτης)
Nachname Fyssas (Φύσσας)
Land Griechenland
Position Verteidiger
Verein Panathinaikos FC (seit 2007)
bisherige Vereine Panionios FC (1990-1998)
Panathinaikos FC (1998-2003)
SL Benfica (Portugal) (2003-2005
Hearts of Midlothian FC (Schottland) (2005-2007)
Geboren 12. Juni 1973 (Athen/Αθήνα)
Größe 188 cm
Gewicht  83 kg

Panagiotis Fyssas begann seine Fußballkarriere in der Jugendakademie von Panionios, einem etwas kleineren Club der in Nea Smyrni behaimatet ist, einem Vorort von Athen. In der Saison 1990/1991 konnte er sein Debüt in der Kampfmannschaft feiern. In seiner letzten Saison errang er mit Panionios den griechischen Pokal. Fyssas schoss in 150 Spielen neun Tore.

Nachdem sein Vertrag ausgelaufen war unterschrieb er beim Athener Großclub Panathinaikos, mit dem er ebenfalls in seiner letzten Saison (2003/2004) die griechische Meisterschaft gewann. In der Saison 2001/2002 debütierte er mit den "Prasinoi“ (= die Grünen) in der UEFA Champions League und präsentierte sich damit natürlich auch für andere Topvereine aus Europa. Für Panathinaikos konnte Fyssas in 123 Spielen sechs Tore erzielen.

Im Winter 2003 wechselte er nach Portugal zum Hauptstadtclub Benfica. Eineinhalb Jahre verbrachte Fyssas in Portugal und konnte mit seinem Verein den portugiesischen Pokal (2003/2004) und die Meisterschaft (2004/2005) gewinnen.

Nach dem Gewinn der Europameisterschaft 2004 wurde er durch seine hervorragenden Auftritte von mehreren Vereinen in Europa regelrecht gejagt. Unter anderem lagen ihm lukrative Angebote von deutschen und englischen Großclubs vor, doch zu jedermanns Überraschung entschied er sich nach Edinburgh zu Hearts of Midlothian zu wechseln. Auch in Schottland konnte er einen Titel mit seiner Mannschaft erringen, und zwar den schottischen Pokal in der Saison 2005/2006. Doch auch in Schottland konnte Fyssas nicht recht glücklich werden und so kehrte er im Jahre 2007 in seine Heimat zurück und unterschrieb einen Vertrag bei Panathinaikos.

Sein Nationalmannschaftdebüt gab Fyssas im Jahre 1999. In seinen bisherigen 60 Spielen für Griechenland konnter er immerhin vier Tore erzielen, auch wenn diese nur in Freundschaftsspielen zustande kamen. Für Trainer Rehhagel ist er ein sehr wichtiger Bestandteil der Mannschaft, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test