Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Sotirios Kyrgiakos

Sotirios Kyrgiakos ist vielleicht nicht der schnellste Abwehrspieler, aber dieses Manko macht er durch seine robuste und kraftvolle Spielweise und seiner Lufthoheit wieder wett. Und bei Standardsituationen ist er für gegnerische Verteidiger ein immenser Gefahrenherd den es im Strafraum immer zu berücksichtigen gibt.
Spielerdaten Panagiotis Fyssas
Vorname Sotirios (Σωτήριος)
Nachname Kyrgiakos (Κυργιάκος)
Land Griechenland
Position Verteidiger
Verein Eintracht Frankfurt (Deutschland) (seit 2006)
bisherige Vereine Panathinaikos FC (1998-2005)
Agios Nikolaos (1999-2001; ausgeliehen von Panathinaikos)
Rangers FC (Schottland) (2005-2006)
Geboren 3. Juli 1979 (Trikala/Τρίκαλα)
Größe 193 cm
Gewicht  88 kg


Sein ersten Schritte als Fußballer machte Sotirios Kyrgiakos in seinem Heimatverein Thyella Megalochoriou. Durch das äußerst fortschrittliche und umfassende Scoutingsystem von Panathinaikos wurde er dort entdeckt und vor der Saison 1995/1996 von den „Prasinoi“ verpflichtet und übersiedelte in die Jugendakademie von Panathinaikos, in den "Paiania" Athletenkomplex des größten Sportklubs Griechenlands. In seinem ersten Jahr im Profikader wurde er aber nur sporadisch eingesetzt, und am Ende der Saison an den Zweitligisten Agios Nikolaos ausgeliehen um dort Spielpraxis zu sammeln. Vor der Saison 2001 absolvierte er schon ein Probetraining für OFI Kreta, doch aufgrund vieler Verletzungen bei seinem Stammverein wurde er zu Panathinaikos zurückgeholt. Sein erstes Spiel bestritt er in der dritten Qualifikationsrunde für die UEFA Champions League gegen Slavia Prag (Tschechien) und seitdem war er in der Startformationen der „Trifyli“ zu finden. Berühmt wurde er bei den Anhängern von Panathinaikos bei einem entscheidenden Spiel gegen den Erzrivalen Olympiacos. In der zweiten Hälfte provozierte er Giovanni so dass ihn dieser tätlich angriff. Der Schiedsrichter zeigte Giovanni die rote Karte, Panathinaikos gewann das Spiel und wurde somit Meister.

Im Jänner 2005 wurde er dann an die Rangers (Schottland) ausgeliehen mit einer Kaufoption für ein Jahr. Mit seinem neuen Verein wurde er sofort schottischer Meister und Pokalsieger, wobei Kyrgiakos im Cupfinale beim 5:1 Sieg gegen Motherwell zwei Tore erzielen konnte. Nachdem die Kaufoption von Seiten der Rangers gezogen und der Vertrag dann von ihm erfüllt wurde, wechselte er 2006 in die deutsche Bundesliga. Obwohl er auch Verhandlungen mit Schalke (Deutschland) und anderen europäischen Vereinen führte konnte ihn sein Freund und Nationalmannschaftskamerad Ioannis Amanatidis zu einem Wechsel nach Frankfurt überreden. In bisher 50 Spielen für die Eintracht konnte Kyrgiakos acht Treffer erzielen.

Seine Nationalmannschaftskarriere für Griechenland begann 2002, doch musste er aufgrund einer Verletzung beim EM Turnier 2004 aussetzen. Er war ein wichtiger Bestandteil der griechischen Mannschaft die in der Qualifikation den ersten Gruppenplatz erreichte. Er erzielte zwei Tore in dieser Qualifikation, beide beim 2:2 Auswärtsspiel in Oslo gegen Norwegen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias

test