Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Stylianus Giannakopoulos

Stelios Giannakopoulos schoss eines der wichtigsten Tore seiner fußballerischen Karriere in einem Qualifikationsspiel für die EURO 2004 gegen Spanien, denn dieser Siegtreffer in Spanien sicherte den Griechen die Qualifikation für dieses Turnier.
Spielerdaten Stylianus Giannakopoulos
Vorname Stylianos (Στυλιανός)
Nachname Giannakopoulos (Γιαννακόπουλος)
Land Griechenland
Position Mittelfeld
Verein Bolton Wanderers (England) (seit 2003)
bisherige Vereine Ethnikos Asteras FC (1992-1993)
Paniliakos FC (1993-1996)
Olympiakos FC (1996-2003)
Geboren 12.07.1974 (Athen/Αθήνα)
Größe 174 cm
Gewicht 71 kg


Bei seinem ersten Verein Ethnikos Asteras, der im Osten Athens in der Vorstadt Kesseriani beheimatet ist, wurde er sofort in die Kampfmannschaft gestellt und konnte auch sofort überzeugen und er erzielte sechs Tore. Nach dieser Saison wechselte er zu Paniliakos, ein Club aus Pirgos. Beim Traditionsclub und damaligen Erstligisten konnte Giannakopoulos in 84 Einsätzen 26 Tore erzielen und machte so auch größere Vereine auf sich aufmerksam.

Ab der Saison 1996/1997 hatte Giannakopoulos einen Sieben-Jahres-Vertrag beim Hauptstadtclub Olympiakos. In allen sieben Jahren die er dort spielte wurde Olympiakos griechischer Meister und in der Saison 1998/1999 auch Pokalsieger. Er konnte in 189 Spielen 63 Tore erzielen. In der Saison 1998/1999 erreichte Olympiakos auch des Viertelfinale der UEFA Champions League. Außerdem konnte sich Giannakopoulos in die Geschichtsbücher des Clubs eintragen da er das erste Tor von Olympiakos in der Champions League erzielte das noch dazu zum ersten Sieg in diesem Wettbewerb gegen den FC Porto (Portugal) beitrug.

Doch im Jahre 2003 wagte er den Schritt ins Ausland und wechselte zum Premier League Club Bolton Wanderers. Dort wurde auch sein Kurzname "Stelios“ neu geboren, den er sich anstelle seines langen Nachnamens auf das Trikot drucken ließ. Er debütierte gegen ManU und half Bolton sowohl das Finale des "Carling Cup" als auch die höchste Tabellenposition in der Geschichte des Clubs zu erreichen (8.). Nach zwei Saisonen verließ Trainer Sam Allardyce den Club und es folgten Gerüchte dass auch Stelios den Club verlassen konnte. Auch wenn er nicht mehr so regelmäßig spielte verhalf er Bolton durch einige so genannte „Last-minute“-Tore zu wichtigen Ergebnissen wie zum Beispiel einen Ausgleich im diesjährigen UEFA Cup Bewerb gegen Aris Saloniki in der 93.Minute. Für Bolton konnte er in bisherigen 128 Spielen 18 Tore erzielen.

Am 12.März 1997 debütierte er für Griechenland in einem Spiel gegen Zypern. Ein wichtiger Bestandteil der Europameistermannschaft 2004 ist es aufgrund von fehlenden Einsätzen bei Bolton noch nicht sicher ob Trainer Rehhagel auf ihn bauen wird. Seine spielerischen Fähigkeiten als torgefährlicher Mittelfeldspieler stehen wohl kaum in Zweifel.

Giannakopoulos hatte sich auch in das triviale Geschichtsbuch der englischen "Premier League" eintragen können, und zwar war er Teil des Spielerwechsels der den größten Unterschied an Buchstaben zwischen den beiden Spielernamen hat. Am 31. Jänner 2004 wurde er ausgewechselt und für ihn kam der Senegalese Ibrahim Ba. Zwischen den beiden Nachnamen Ba und Giannakopoulos sind 12 Buchstaben Unterschied.

Von vielen Sportreportern und Kommentatoren wird sein Nachname falsch ausgesprochen, und zwar nicht fälschlicherweise wie ein italienischer Vorname [Dschiannakopoulos] sondern vielmehr [Yiannakopoulos].

Stelios Giannakopoulos gilt heute als Legende unter Fans von Olympiakos und er ist, soweit es seine Zeit zulässt, bei wichtigen Spielen und Feierlichkeiten dieses Vereins anwesend.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias

test