Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Theodoros Zagorakis

Theodors „Thodoris“ Zagorakis war ein weiterer wichtiger Bestandteil der griechischen Nationalmannschaft die 2004 bei der EM in Portugal den Titel gewinnen konnte. Als defensiver Mittelfeldspieler hatte er eine wichtige Position inne, die Nahtstelle zwischen Defensive und Offensive.
Spielerdaten Theodoros Zagorakis
Vorname Theodoros (Θεόδωρος)
Nachname Zagorakis (Ζαγοράκης)
Land Griechenland
Position Mittelfeld
Verein Karriereende
bisherige Vereine Kavala FC (1988-1992)
PAOK FC (1993-1997)
Leicester City FC (England) (1998-2000)
AEK FC (2000-2004)
Bologna FC 1909 (Italien) (2004-2005)
PAOK FC (2005-2007)
Geboren 27.10.1971 (Kavala/Καβάλα)
Größe 178 cm
Gewicht 80 kg


Seine fußballerische Karriere startete Theodoros Zagorakis bei seinem Heimatverein Kavala, und es dauerte nicht lange dass sein intensiver und kampfbetonter Stil im Mittelfeld zu spielen größere Vereine auf ihn aufmerksam machte. In der Saison 1993/1994 erfüllte sich ein Traum für ihn und er wechselte zu dem Verein den er schon von klein auf anfeuerte, PAOK Thessaloniki. In seinen fünf Jahren bei PAOK wurde er zu einem der wichtigsten Spieler dieses Clubs und es begannen sich auch einige Vereine aus dem Ausland für ihn zu interessieren. Schließlich wechselte er im Winter 1997 zum englischen Club Leicester City (England).

Dort stand er in seinen ersten beiden Jahren im Finale des Ligacups und konnte den zweiten gegen Tranmere Rovers gewinnen. Nichtsdestotrotz war er nicht zufrieden dort weil ihn Trainer Martin O’Neill nicht regelmäßig einsetzen wollte. Außerdem kam er mit dem sowohl doch oft recht kalten und nassen Wetter Englands als auch dem allgemeinen Lebensstil nicht zurecht und nach diesen zwei Jahren kehrte er in seine Heimat zurück.

Natürlich wollte er zurück zu seiner alten Liebe PAOK, doch der damalige Trainer Dušan Bajević (BiH) sah für ihn keine Verwendung und so unterschrieb Zagorakis einen Vertrag bei AEK. Dort konnte er in der Saison 2001/2002 den griechischen Pokal gewinnen. Doch der Verein hatte schon lange finanzielle Probleme die sich immer mehr ausweiteten und nach dem Gewinn der Europameisterschaft und seiner Leistungen bei diesem Turnier unterschrieb Zagorakis einen äußerst lukrativen Vertrag beim "Serie A" Club Bologna FC 1909. Doch schon in der ersten Saison musste der Club in die Serie B absteigen, und da man sich den Spieler Zagorakis nicht mehr leisten konnte kehrte er für drei Jahre zurück zu PAOK. Obwohl ihm ein weitaus größerer Vertrag von Shakhtar Donetsk (Ukraine) vorlag entschied er sich zu „seinem“ Verein zurückzukehren und auch viel weniger Geld zu verdienen. Bei seiner Rückkehr am Flughafen „Makedonia“ von Thessaloniki erwarteten ihn 7000 PAOK-Fans.

Für die Nationalmannschaft Griechenlands debütierte er im Jahre 1994 gegen die Färöer und er war in seinen 14 Jahren als Nationalspieler immer eine wichtige Stütze für sein Land. Am 5.Oktober 2006 gab er seinen Rücktritt aus der griechischen Nationalmannschaft bekannt und knapp ein Jahr später verabschiedete er sich als Spieler ganz vom professionellen Fußball.

Ein harter Kämpfer auf dem Platz war Zagorakis aber abseits des Fußballs immer ein Lebemann („bon viveur“) und der holden Weiblichkeit nie abgetan. 2006 heiratete er das ehemalige Model Joanna Lilli und seit 2007 haben die beiden eine gemeinsame Tochter.

Doch dem Fußball konnte er den Rücken nicht kehren und so wurde er im Sommer 2007 der neue Präsident von PAOK und folgte so dem gehassten Yiannis Goumenos nach. Die gefürchteten Fans von PAOK, darunter die Ultra-Gruppe „Gate 4“, haben nun einen ihrer Helden als Präsidenten der auch in seiner Antrittsrede die Fans als wichtigsten Bestandteil des Vereins PAOK bezeichnete. Für diesen hoch verschuldeten Traditionsverein hat mit der Präsidentschaft von Theodoros Zagorakis eine neue Ära begonnen und erste einschneidende Änderungen wurden schon getroffen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias

test