Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Alberto Gilardino

Alberto Gilardino ist ein so genannter „Knipser“ der zumeist am richtigen Ort zur richtigen Zeit ist um ein Tor zu erzielen. Er lässt sich im Sturm auf jeden Zweikampf ein und hat ein beinah unheimliches Ballgefühl. Mit den richtigen Spielern im Hintergrund kann er bei der EURO 2008 einer der ganz Großen werden.
Spielerdaten Alberto Gilardino
Vorname Alberto
Nachname Gilardino
Land Italien
Position Stürmer
Verein AC Milan seit 2005
bisherige Vereine Calcio 1999-2001,
Hellas Verona 2001-2002,
AC Parma 2002-2005
Geboren geboren am 5. Juli 1982 in Biella, Piemont
Größe 184 cm
Gewicht 76 kg


Alberto Gilardino begann seine Karriere bei seinem Jugendverein Piacenza, wo er schon für alle Jugendteams kickte. In der Saison 1999/2000 gab der damals 18-Jährige sein Debüt gegen seinen heutigen Verein AC Milan.

Obwohl er unheimlich talentiert war wurde er nach nur einer Profisaison an Hellas Verona verkauft, da seine Torausbeute sehr gering war. Er traf in seinen 17 Spielen für Piacenza nur drei Mal. Auch sein Gastspiel kam man nur als Vorbereitung zu höheren Weihen bezeichnen, da „Gila“ auch hier nicht wirklich zaubern konnte und in 39 Ligaspielen nur fünf Mal einnetzen konnte.

Wie bei vielen aktuellen Spielern des italienischen Kaders begann sein Stern in der goldenen Phase des AC Parma aufzugehen. Alberto Gilardino wurde auf besonderen Wunsch des damaligen Parma Trainers Cesare Prandelli nach Parma geholt. Dies sollte sich als echter Glücksgriff erweisen. Erzielte er in der ersten Saison 2002/2003 nur vier Tore, spielte er in den beiden Folgesaisonen wie entfesselt und wurde mit jeweils 23 Toren in der Spielzeit, jeweiliger zweitbester Torschütze der Liga. 2005 wurde Alberto Gilardino sogar zum Fußballer Italiens gewählt.

Insgesamt konnte Gilardino für AC Parma 50 Serie A Tore in 96 Spielen erzielen. 2005 folgte ein Wechsel zu der mit Stars gespickten Mannschaft des AC Milan. Die Ablösesumme die Parma erhielt betrug 24 Millionen Euro. Dort konnte „Gila“ zwar in der heimischen Liga weiterhin kontinuierlich seine Tore erzielen, der Durchbruch auf internationaler Ebene ließ jedoch auf sich warten und so traf er in 27 Champions League Spielen bisher nur vier Mal scoren. 2007 wurde er, in der 88. Minute eingewechselt, jedoch in der Neuauflage des Finales von 2005 gegen Liverpool Sieger dieses europäischen Bewerbs.

Beim italienischen Nationalteam kam Alberto Gilardino erstmals 2004 zum Einsatz und gewann beim olympischen Turnier die Bronzemedaille. Vorab gewann er mit dem U21-Team die Europameisterschaft gegen Serbien. Bei der WM 2006 war Alberto Gilardino von Anfang an im Kader und erzielte das wichtige 1:1 im Gruppenspiel gegen die USA. Im Halbfinale war er es, der den Pass auf Allesandro del Piero spielte welcher Deutschland, mit dem 2:0 aller Titelträume beraubte. Im Oktober 2007 durfte er sich erstmals die Kapitänsschleife der Squadra Azzura umbinden. Insgesamt erzielte er in seinen bisherigen 25 Länderspielen neun Tore.

Alberto Gilardino ist seit 2006 mit Alice Bregoli zusammen und die beiden erwarten im Frühjahr 2008 ihr erstes Kind.

Bearbeitet von Sportredakteur Martin


test