Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Fabio Grosso

Fabio Grosso ist vor allem durch zwei Aktionen bekannt, seine Schwalbe gegen Australien und sein Tor gegen Deutschland bei der WM 2006. Der Verteidiger, der jetzt bei Olympique Lyon spielt ist einer der Routiniers im Kader von Coach Donadoni.
Spielerdaten Fabio Grosso
Vorname Fabio
Nachname Grosso
Land Italien
Position  Verteidiger
Verein Olympique Lyon, Frankreich, seit 2007
bisherige Vereine Renato Curi, Italien, 1994-1998
Chieti, Italien, 1998-2001
AC Perugia, Italien, 2001-2004
US Palermo, Italien, 2004-2006
Inter Mailand, Italien, 2006-2007
Geboren am 28. November 1977, in Rom, Italien
Größe 190 cm
Gewicht  82 kg

Fabio Grosso wurde in Rom geboren, besuchte aber keinen der römischen Großklubs sonder spielte bei Renato Curi. Er spielte dort relativ lang bis er 21 war. Erst danach kam er zum Profifußball beim Serie C2 Klub Chieti. Dort spielte Grosso noch im Mittelfeld und erzielte in seinen 68 Spielen erstaunliche 17 Tore.

Im Jahr 2001 kam der Wechsel in die Serie A zu Perugia, wo Grosso von seinem Trainer in einen linken Verteidiger „umgewandelt“ wurde, da er auf dieser Position gute Leistungen erbrachte. Nach drei Jahren verließ Fabio Grosso, nach 67 Pflichtspielen und sieben Toren den Klub und wechselte zu US Palermo nach Sizilien.

Da dieser Klub damals noch in der Serie B spielte war Grosso einer der Stars der dem Klub zum Aufstieg verhalf. In seinen 69 Einsätzen schoß er ein Tor und konzentrierte sich immer mehr auf seine Rolle als Verteidiger.

Im Jahr 2006 klopfte ein ganz großer Klub bei Fabio Grosso an und dieser nahm das Angebot von Inter Mailand natürlich an. Die Transfersumme betrug 5,5 Millionen Euro In der einen Spielzeit wurde Grosso mit Inter Meister absolvierte 23 Spiele mit zwei Toren.

Fabio Grosso wurde nach Lyon verkauft und spielt dort in seiner mittlerweile angestammten Position. Er hat für Lyon bisher 30 Spiele absolviert und ein Tor erzielt und wurde 2008 mit Lyon Meister.

Bei der Squadra Azzura kam Fabio Grosso erstmals im Jahr 2003 zum Einsatz. Er ersetzte in seiner Position Gianluca Zambrotta und wird auch als Flügelspieler eingesetzt. Bei der WM 2006, welche sein erstes Großturnier war, kam er in die Schlagzeilen als er im Spiel gegen Australien in der letzten Spielminute im Strafraum zu Boden ging obwohl offensichtlich keine Berührung stattgefunden hatte. Fabio Grosso wurde danach von vielen Comedians durch den Kakao gezogen.

Sein wichtigstes Tor schoß er im Halbfinale gegen Deutschland. Er bugsierte mit diesem Tor den Gastgeber aus dem Bewerb. Sein drittes internationales Tor erzielte er als fünfter Schütze im Elferschießen, im Finale gegen Frankreich. Fabio Grosso spielte bisher 30 Mal für das italienische Team.

Bearbeit von Sportredakteur Martin
test