Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Ivan Klasnić

Vom kicker-Magazin im Jahr 2007 als "Mann des Jahres" ausgezeichnet kann man es durchaus als kleines Wunder ansehen, dass Ivan Klasnić heute wieder Fußball spielt. Durch eine Niereninsuffizienz und zwei folgender Nierentransplantationen für knapp ein Jahr komplett aus dem Fußball verschwunden scheint er wieder zu alter Spielstärke und Torgefahr zurück gefunden zu haben.
Spielerdaten Ivan Klasnić
Vorname Ivan
Nachname Klasnić
Land Kroatien
Position Stürmer
Verein SV Werder Bremen (Deutschland) (seit 2001)
bisherige Vereine FC St. Pauli (Deutschland) (1994-2001)
Geboren 29. Jänner 1980 (Hamburg/Deutschland)
Größe 186 cm
Gewicht 82 kg

In Hamburg als Sohn kroatischer Auswanderer aus Bosnien und Herzegowina geboren begann er seine Fußballerkarriere beim SC Union 03 im Hamburger Stadtteil Altona. Über eine weitere kurze Station, den TSV Stellingen, ging es für ihn danach in die Jugendabteilung des FC St. Pauli (Deutschland). Klasnić vebrachte acht Jahre beim Kultclub am Millerntor in denen er in 95 Spielen 25 Tore erzielen konnte, doch alle in der zweiten deutschen Bundesliga. In seiner letzten Saison allerdings half er mit seinen Toren maßgeblich beim Aufstieg in die erste Liga mit.

Nach dieser Saison wurde er von Werder Bremen verpflichtet, da die sportliche Leitung der Meinung war er würde perfekt mit dem damaligen ersten Stürmer Miroslav Klose perfekt harmonieren. Und genau so kam es auch. Der so genannte KuK-Sturm konnte vor allem in der Double-Saison (2003/2004) die Gegner alleine besiegen.

Am 24. November 2007 bestritt Klasnić nach seiner langen Krankheitspause, sein erstes Pflichtspiel, und zwar gegen Energie Cottbus. Damit wurde er zum ersten Fußballer der nach einer Nierentransplantation wieder in einer höchsten Spielklasse zum Einsatz kam. In bisher 141 Spielen für Werder konnte er 45 Tore erzielen.

Als in Deutschland von kroatischen Eltern bosnischer Staatsangehörigkeit geborener Fußballer konnte er sich zwischen drei Nationen entscheiden für die er spielen möchte. Zuerst sagte er Rudi Völler ab, dann dem damaligen Nationaltrainers Bosnien und Herzegowinas, Blaž Slišković, und so entschied sich Ivan Klasnić für Kroatien zu spielen. Er durchlief alle Jugendmannschaften bei der U15 angefangen und debütierte in der A-Nationalmannschaft Kroatiens ausgerechnet gegen Deutschland. Er nahm sowohl an der EM 2004 in Portugal als auch an der WM 2006 als kroatischer Teamspieler teil. In bisher 28 Spielen konnte er acht Tore erzielen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test