Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Niko Kranjčar

Als Sohn des ehemaligen Spielers und Nationaltrainers Zlatko Kranjčar wurde ihm das Talent praktisch mit in die Wiege gelegt. Aufgrund seiner Größe und seiner körperlichen Stärke ist er ein sehr robuster Spieler der aber auch durch ein besonderes Vermögen glänzt das Spiel zu lesen. Er kann auch den letzten Pass spielen oder selber den Abschluss vor dem Tor finden. All das macht ihn zu einem kompletten Fußballer und wohl auch zu einem kommenden Star des europäischen Fußballs.
Spielerdaten Niko Kranjčar
Vorname Niko
Nachname Kranjčar
Land Kroatien
Position Mittelfeld
Verein Portsmouth FC (England) (seit 2006)
bisherige Vereine NK Dinamo Zagreb (2001-2004)
HNK Hajduk Split (2004-2006)
Geboren 13. August 1984 (Zagreb)
Größe 185 cm
Gewicht 84 kg


Seine ersten fußballerischen Schritte machte er in seinem Heimatverein Dinamo Zagreb. Dort wurde schnell klar welches Talent Niko Kranjčar mit sich bringt. Und im Laufe der Jahre wurde dieses natürlich weiter geschult. Dass er durch seine Größe ein sehr kampfbetontes und robustes Verhalten auf den Platz mitbringt ist eine Sache, doch auch sein Auge für das Spiel, seine Schusstechnik, sowohl mit dem rechten als auch dem linken Fuß, suchen ihres gleichen. Sein Profidebut gab er im Jahre 2001 und wurde später mit 17 Jahren auch zum jüngsten Kapitän in der Vereinsgeschichte. Doch drei Jahre später kam es zu einem Streit zwischen ihm und dem Management von Zagreb und so war er für die größte Schlagzeile des Jahres, wenn nicht des Jahrzehnts, in Kroatien verantwortlich, da er in der Winterpause der Saison 2004/2005 zum Erzrivalen Hajduk Split wechselte. Im selben Jahr wurde dann sein Berater und Manager erschossen, eine Tat die Mafiakreisen zugeordnet wird.

Bei der WM 2006 in Deutschland machte er eine breitere Öffentlichkeit auf sich aufmerksam und nach dem Turnier lagen ihm die ersten Angebote vor. Die besten kamen von Stade Rennais (Frankreich), Celta de Vigo (Italien) und Portsmouth (England). Am Ende entschied sich Niko Kranjčar für den von ihm aus gesehenen besten Vertrag, und der wurde ihm von Portsmouth unterbreitet. So wechselte er in der Saison nach der WM in die "Premier League".

Schon in seiner ersten Saison bei Portsmouth konnte sich Kranjčar als wichtiger Spieler etablieren, auch wenn er erst in der nächsten zum wirklichen Stammspieler wurde. Seine zwei Freistoßtore gegen Birmingham City und Newcastle United sind heute schon legendär und so konnte er sich innerhalb kürzester Zeit zum Favoriten der Fans spielen, die bei jedem Spiel mehrmals seinen Namen singen. Natürlich ruft so eine Leistung größere Clubs auf den Plan und so wird spekuliert ob er nächste Saison an der "Stamford Bridge" für Chelsea spielen oder nach Italien zu Juventus wechseln wird.

Niko Kranjčar durchlief alle Jugendmannschaften der Kroaten bevor er seinen ersten Einsatz in der A-Nationalmannschaft bekam, und zwar am 18. August 2004 in einem Freundschaftsspiel gegen Israel Er konnte in bisher 47 Spielen fünf Tore für sein Land erzielen und wird wohl bei diesem Turnier jetzt eine große Rolle für den Erfolg der Kroaten spielen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias

test