Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

György Garics

Foto: Fritz Duras
Foto: Fritz Duras
Seit 2006 gehört der gebürtige Ungar György „Gyuri“ Garics zum erweiterten Kader der österreichischen Nationalmannschaft, aber als Stammspieler in der italienischen Serie A ist er für Trainer Josef Hickersberger eine unverzichtbare Stütze in der Abwehr.
Spielerdaten György Garics
Vorname György
Nachname Garics
Land Österreich
Position Verteidiger
Verein SSC Napoli (Italien) (seit 2006)
bisherige Vereine SK Rapid Wien (2002-2006)
Geboren 8. März 1984 (Szombathely/Ungarn)
Größe 183 cm
Gewicht 76 kg

György Garics verbrachte seine Jugendjahre im Heimatverein Szombathely Haladás (Ungarn), bevor er als 14jähriger nach Wien zog um in die Jugendabteilung des SK Rapid einzutreten. Mit 17 Jahren wurde er dann zum ersten Mal in der Regionalliga Ost bei den Rapid Amateuren eingesetzt, und ein Jahr später debütierte er in der Kampfmannschaft der Grün-Weißen aus Hütteldorf unter dem heutigen Teamchef Josef Hickersberger. Er wurde 2005 mit Rapid Meister und absolvierte bis zu seinem Wechsel 48 Pflichtspiele für den SK Rapid.

Im Sommer 2006 verhandelte er zuerst mit dem FC Turin (Italien) über einen möglichen Wechsel, doch einigte er sich im August mit dem noch zweitklassigen SSC Neapel (Italien). Dort konnte er sich auf Anhieb einen Stammplatz erkämpfen und war durch seine Leistungen im rechten Abwehrbereich der Süditaliener nicht ganz unerheblich für den Aufstieg in die "Serie A". Wobei die ganze Welt noch immer auf den versprochenen Striptease der italienischen Diva und glühenden Anhängerin Neapels, Sophia Loren, wartet, den sie im Falle des Aufstiegs versprochen hatte. Abgesehen von diesem leeren Versprechen konnte der SSC Neapel in der "Serie A" durchaus überraschen und fügte zum Beispiel dem späteren Meister Inter die erste Saisonniederlage zu. Am Ende der Spielzeit erreichte der Verein den achten Platz und György Garics war einer der besten Spieler der Saison.

Am 6. Oktober 2006 feierte Garics unter seinem früheren Rapid Trainer Josef Hickersberger sein Debüt für Österreich, als Einwechselspieler gegen Liechtenstein, wo ihm auch sein bisher einziges Tor in zehn Einsätzen gelang.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test