Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Artur Boruc

Er begann seine Laufbahn in der Jugend des Hauptstadtclubs Legia Warschau. Für diesen Verein spielte er auch in der ersten polnischen Liga. 2007 wurde er zum dritt besten Torwart der Welt von der Italienischen Zeitung "La Gazzetta dello Sport" gewählt.
Spielerdaten Artur Boruc
Vorname Artur
Nachname Boruc
Land Polen
Position Torwart
Verein Celtic FC (Schottland) (seit 2005)
bisherige Vereine Pogón Siedlce (1998-1999)
Klub Piłkarski Legia Warszawa SSA (1999-2005)
Dolcan Ząbki (2000; ausgeliehen von Legia)
Celtic FC (2005; ausgeliehen von Legia)
Geboren 20. Februar 1980 (Siedlce)
Größe 193 cm
Gewicht 88 kg


Sein Debut in der polnische Elf gab Artur Boruc im Jahr 2004, da die damalige Nr. 1 – Jerzy Dudek – verletzungsbedingt ausfiel. Durch seine herausragenden Leistungen war er maßgeblich daran beteiligt dass sich Polen für die WM-Endrunde 2006 in Deutschland und für die EM in Österreich und der Schweiz qualifizierte.

2006 sorgte der katholische Boruc für Aufsehen, weil er im Februar in einem Spiel bei den Glasgow Rangers trotz eines entsprechenden Verbots versucht hatte, die traditionell protestantischen Fans des Gastgebers mit einer Bekreuzigung zu provozieren. Boruc erhielt dafür im August eine Geldstrafe in unbekannter Höhe sowie einen Eintrag in sein Vorstrafenregister. Sein Verein Celtic Glasgow, dessen Anhängerschaft traditionell katholisch ist, zog aus diesem Vorfall jedoch keine Konsequenzen.

Am 5. Mai 2007 kam es wieder zu einer Auseinandersetzung zwischen Boruc und den protestantischen Rangers-Fans. Nach der 0:2-Niederlage von Celtic bei den Rangers, lieh sich Boruc eine Celtic-Flagge von einem Celtic-Fan und rannte damit durch den ganzen Platz und winkte den verärgerten Rangers-Fans hämisch zu. Nachdem Spiel sagte er zwar, dass er einfach nur glücklich war, da Celtic trotz der Niederlage vor den Rangers schottischer Meister wurde und er so nur seine Freude zum Ausdruck bringen wollte, die Rangers-Fans sahen diese Aktion allerdings als weitere Provokation in Richtung ihres Klubs und sind seitdem endgültig nicht mehr gut zu sprechen auf Boruc.

Bei den Celtic-Fans machte er sich hingegen aber nicht erst mit dieser Aktion zum absoluten Publikumsliebling und wird wohl in die Vereinsgeschichte eingehen.

test