Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Maniche

Benannt nach der dänischen Benfica-Legende Michael Manniche ist Maniche ein sehr wertvoller Spieler für seine Mannschaft. Vielleicht nicht herausragend was seine technischen Fähigkeiten anbelangt ist sein Spielverständnis und die Fähigkeit ein Spiel zu lesen umso eindrucksvoller. Er ist als Bindeglied im Mittelfeld zwischen der Offensive und der Defensive der "Selecção" ein kaum zu ersetzender Mannschafsteil.
Spielerdaten Maniche
Vorname Nuno Ricardo
Nachname de Oliveira Ribeiro
Land Portugal
Position Mittelfeld
Verein Club Atlético de Madrid (seit 2006)
FC Internazionale Milano (Italien) (seit 2006; ausgeliehen von Atlético)
bisherige Vereine SL Benfica (1995-1996)
FC Alverca (1996-1999)
SL Benfica (1999-2002)
FC Porto (2002-2005)
FC Dynamo Moskau (Russland) (2005-2006)
FC Chelsea (England) (2006; ausgeliehen von Dynamo Moskau)
Geboren 11. November 1977 (Lisboa)
Größe 173 cm
Gewicht 69kg

Seine Fußballkarriere begann Maniche in der renommierten Jugendakademie von Benfica wo er auch seine ersten Schritte als Profifußballer bestritt. Nach einer Saison im Profikader von Benfica wurde er zum damaligen Zweitligisten FC Alverca verkauft, einen Verein der nicht mehr existiert. Zurück bei Benfica fiel er hauptsächlich durch Disziplinlosigkeiten sowohl auf als auch abseits des Platzes auf und wurde vom damaligen Coach Jose Mourinho für Porto verpflichtet. Unter anderem mit seinem Nationalmannschaftskameraden Deco war er Teil der Porto Mannschaften die in darauf folgenden Jahren den UEFA Cup und die UEFA Champions League gewinnen konnten.

Nachdem sein Vertrag bei Porto ausgelaufen war wurde er vom russischen Hauptstadtclub Dynamo Moskau (Russland) verpflichtet. Doch er wurde sofort an Chelsea weiter verliehen wo auch sein früherer Trainer bei Porto, Jose Mourinho, angeheuert hatte. Er war zwar Teil der Chelsea Mannschaft die die "Premier League" gewinnen konnte, doch hatte er zu wenige Einsätze um sich eine Meistermedaille zu verdienen. Chelsea hatte die Möglichkeit den Leihvertrag in einen permanenten Vertrag umzuwandeln, doch wurde diese Option von den „Blues“ nicht gezogen. Er wurde daraufhin von Dynamo Moskau an Atlético Madrid (Spanien) verkauft.

Auch dort wollte er nicht so richtig Fuß fassen woraufhin er zum italienischen Traditionsverein Inter ausgeliehen wurde. Bei den „Nerazzuri“ konnte er sich sofort zu einer festen Größe etablieren.

Sein Debüt für die "Selecção" gab er im Jahre 2003 und er konnte in bisher 44 Spielen sieben Tore erzielen. Für Trainer Luiz Felipe Scolari wird er auch bei diesem Turnier ein wichtiger Bestandteil in seinem Konzept sein.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test