Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Paulo Ferreira

Ein Spieler der nie Mann des Spiels sein wird, aber in jedem Match durch seine individuelle Leistung glnzt, das hat Jos Mourinho einmal ber seinen ehemaligen Spieler gesagt, und seit 2002 gehrt Manuel Ferreira zum Herz der portugiesischen Abwehr.
Spielerdaten Paulo Ferreira
Vorname Paulo Renato
Nachname Rebocho Ferreira
Land Portugal
Position Verteidiger
Verein Chelsea FC (England) (seit 2004)
bisherige Vereine GD Estoril-Praia (1997-2000)
Vitória FC (2000-2002)
FC Porto (2002-2004)
Geboren 18. Jänner 1979 (Cascais)
Größe 182 cm
Gewicht 76 kg

Nicht weit von Estoril geboren verbrachte er bei GD Estoril seine ersten Jahre als Fußballer und er wurde bei diesem Verein auch drei Jahre in der Zweiten Portugiesischen Liga eingesetzt. Mit 21 Jahren wechselte er dann zu Vítória Setúbal wo er zwei Jahre in der Ersten Liga spielen sollte. Von seinen Leistungen in der Liga so beeindruckt war es Mourinhos persönliches Ziel ihn zum FC Porto zu holen, den er damals trainierte, und so unterschrieb Ferreira 2002 bei den „dragões“. In seinen zwei Jahren dort konnte er so ziemlich alles gewinnen was es zu gewinnen gab. Er wurde mit Porto zwei Mal Meister (2001, 2002), ein Mal Pokalsieger (2001), holte den UEFA Cup (2001) und ein Jahr darauf die UEFA Champions League (2002). Nach diesen zwei höchst erfolgreichen Spielzeiten wechselte er gemeinsam mit Trainer Mourinho und Nationalmannschaftskamerad Ricardo Carvalho an die „Stamford Bridge“ zum Chelsea (England). Auch dort konnte er in seinen ersten beiden Saisonen Meister werden. Am 11. Mai 2008 unterzeichnete er eine Vertragsverlängerung bei den „Blues“ die ihn fünf weitere Jahre an den Verein bindet.

Seit seiner Zeit bei Porto ist Paulo Ferreira Nationalspieler und wurde bisher 46 Mal in die „Selecção“ einberufen. Er kämpft mit Miguel und José Bosingwa um die Position des rechten Verteidigers, kann aber auch zentral eingesetzt werden, und seit dem Rücktritt von Nuno Valente absolvierte er auch einige Partien auf der linken Abwehrseite.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test