Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Christian Chivu

Der Abwehrspieler von Inter Mailand, hat schon eine erstaunliche internationale Karriere hinter sich und zählt mit seinen scharfen Freistößen zu den torgefährlichsten Verteidigern Europas.
Spielerdaten Christian Chivu
Vorname Christian
Nachname Chivu
Land Rumänien 
Position Verteidiger
Verein Inter Mailand, seit 2007
bisherige Vereine CSM Resita, Rumänien (1996-1998)
FC Universitatea Craiova (1998-1999)
Ajax Amsterdam, Niederlande (1999-2003)
AS Rom, Italien (2003-2007)
Geboren 26. Oktober 1980 in Resita
Größe 183 cm
Gewicht 77 kg

Christian Chivu begann seine fußballerische Laufbahn im Alter von 16 Jahren beim damaligen rumänischen Erstligisten Resita. Dort stellte er schon seine Schußkraft unter Beweis und erzielte in zwei Saisonen schon zwei Tore für seinen Klub. Danach sollte 1998 ein Wechsel zum FC Universitatea Craiova folgen, wo sich Chivu immer mehr vom Außenverteidiger zum Abwehrchef herauskristallisierte. Hier konnte er in 32 Ligaspielen drei Tore erzielen.

Es folgte dann ein Wechsel auf die große europäische Fußballbühne. Beim Sommertransfer 1999 wechselte er zu Ajax Amsterdam (Niederlande), wo ihn sein Trainer Ronald Koeman, schon bald zum Kapitän ernannte und auch seine Freistoßfähigkeit weiter förderte. Mit der damals jungen Mannschaft um Chivu, van der Vaart und Ibrahimovic gelang der Gewinn des holländischen Meistertitels und des Cups im Jahr 2002. Die drauffolgende Champions League Saison spülte Ajax fast bis ins Halbfinale. Auch auf Grund der starken Leistungen von Chivu wurde dieses Ergebnis erreicht. Bei Ajax traf Chivu bisher am öftesten, nämlich 13 Mal in 107 Erendivisionsspielen.

Folgerichtig folgte ein Wechsel zu einem ganz großen Klub. AS Rom (Italien) kratzte trotz Schulden die verlangten 18 Millionen Euro zusammen und konnte Christian Chivu verpflichten. Vom Verletzungspech verfolgt, war Chivu, wenn er gesund war immer Stammspieler bei Rom und organisierte die Abwehr gemeinsam mit Philippe Méxes (Frankreich). Mit der Roma wurde Chivu 2007 italienischer Pokalsieger und 2004, 2006 und 2007 italienischer Vizemeister.

Als Vertragsverhandlungen im Sommer 2007 scheiterten und Top Klubs wie Real Madrid oder Barcelona die Fühler nach ihm ausstreckten entschied sich Chivu in Italien zu bleiben und unterschrieb bei Inter Mailand einen Fünf-Jahres Vertrag. Bei Roma stand er 108 Mal im Aufgebot und erzielte fünf Tore.
Bei Inter hat Chivu bisher 20 Ligaspiele absolviert.

Ab 1999 stand Christian Chivu in der rumänischen Nationalmannschaft, deren Kaitän er heute auch ist. Das bislang einzige Großereignis, mit Ausnahme der EURO 2008, für das sich Chivu mit Rumänien qualifizieren konnte war die EURO 2000 wo man im Halbfinale gegen Italien ausschied.

Chivu ist nicht nur ein exzellenter Abwehrspieler sondern auch ein brandgefährlicher Freistoßschütze der schon manchen Tormann zum verzweifeln brachte. Interessant ist, dass Chivu Raucher und ein ausschließlicher Linksfuß ist.

Bearbeitet von Sportredakteur Martin
test