Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Igor Semshov

Igor Semshov wird in seiner Heimat Russland zu den besten Spielern das Landes gezählt, und auch Trainer Guus Hiddink wird mit ihm als Stammspieler bei der EURO planen.
Spielerdaten Igor Semshov
Vorname Igor Petrovich (Игорь Петрович)
Nachname Semshov (Семшов)
Land Russland
Position Mittelfeld
Verein FK Dinamo Moskwa (seit 2006)
bisherige Vereine ZSKA Moskwa (1996-1997)
FK Torpedo Moskwa (1998-2005)
Geboren 6. April 1978 (Moskau/Москва)
Größe 170 cm
Gewicht 64 kg

Geboren in Russlands Hauptstadt Moskau trat Igor Semshov schon früh in die Jugendakademie des Armee-Clubs ZSKA ein. In frühester Kindheit von seinem Vater trainiert absolvierte er die Akademie erfolgreich und debütierte 1996 im Profikader der „Koni“. Dort wurde er allerdings im Laufe der Saison nur zehn Mal eingesetzt und musste den Verein schlussendlich verlassen.

So wechselte er zu einem anderen Hauptstadtverein, und zwar zu Torpedo. Doch auch hier wurde er aufgrund seines jungenhaften Aussehens und seiner kleinen Statur kritisch beäugt und man zweifelte ob er für den professionellen Fußball in Russland gut genug sei. Dazu kam in Semshovs erster Saison bei Torpedo eine Sperre für fünf Ligaspiele, weil er einen Schiedsrichter getreten hatte.

Doch all dies sollte sich im Jahre 2001 ändern. In diesem Jahr wurde er zum ersten Mal Vater und Igor Semshov legte von heute auf morgen ein komplett anderes Verhalten an den Tag. So wurde er, mehr fokussiert auf seinen Sport und viel disziplinierter sowohl auf als auch neben dem Platz, zum Stammspieler, zu einer wichtigen Stütze für die „Weiß-Schwarzen“ und zur absoluten Idolfigur der Fans.

Seit 2006 spielt er für den Stadtrivalen Dynamo, wird aber nach dieser Saison 2008 verkauft werden, da sich der Verein und der Spieler Semshov auf keine Vertragsverlängerung einigen konnte.

Nachdem er sich von Grund auf geändert hatte wurde er im Jahre 2002 auch zum ersten Mal in Russlands Nationalmannschaft einberufen und debütierte in einem Vorbereitungsspiel für die WM 2002 in Japan und Südkorea. Dort konnte auch er einer in allen Belangen enttäuschenden russischen Mannschaft nicht helfen und musste mit seinem Land nach der Vorrunde die Heimreise antreten. Bisher durfte er sich 23 Mal das Trikot Russlands überstreifen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test