Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Ivan Saenko

Obwohl mit seinem Verein Nürnberg gerade abgestiegen wurde Ivan Saenko von Trainer Guus Hiddink für seinen 23-Mann-Kader zur EURO 2008 nominiert.
Spielerdaten Ivan Saenko
Vorname Ivan Ivanovich (Иван Иванович)
Nachname Saenko (Саенко)
Land Russland
Position Stürmer
Verein 1.FC Nürnberg (Deutschland) (seit 2005)
bisherige Vereine Karlsruher SC (Deutschland) (2001-2005)
Fakel Voronezh (2002; ausgeliehen vom KSC)
Geboren 17. Oktober 1983 (Maslovka/Масловка)
Größe 178 cm
Gewicht 78 kg

Ivan Saenko wurde in einer kleinen Stadt in der Oblast Voronezh geboren und ihm wurde die Begeisterung für den Fupball praktisch mit in die Wiege gelegt, denn sein Vater war selber aktiver Profifußballer und ist zurzeit Trainer des russischen Meisters im Frauenfußball, FC Energie Woronesch. Ivan Saenko spielte in seiner Jugend auch in Voronezh, und zwar beim Verein Fakel, wo er im Jahre 2001 auch vom Karlsruher SC (Deutschland) entdeckt wurde.

In der Hinrunde der Saison 2001/2002 kam Saenko zu sporadischen Einsätzen beim gerade wieder aus der Regionalliga Süd aufgestiegenen Verein, wurde aber in der Winterpause an seinen Heimatverein Fakel ausgeliehen um noch mehr Spielpraxis zu sammeln. Vor der Saison 2002/2003 kehrte er nach Deutschland zurück und konnte sich in einer ersten durchgehenden Saison beim KSC in dessen Stammformation etablieren. In 84 Spielen erzielte er für die Badener 21 Tore.

Vor der Spielzeit 2005/2006 wechselte Ivan Saenko zum damaligen Erstligisten 1.FC Nürnberg und gleich in seiner ersten Saison sollte er einen großen Anteil am erneuerten Klassenerhalt der Franken haben. In der darauf folgenden Saison wurde man sogar Tabellen Sechster und Saenko war mit neun Saisontreffern erfolgreichster Schütze des „Club“. Im Pokalfinale konnte man dazu den frisch gekürten Meister VfB Stuttgart mit 3:2 besiegen und sich so seit 1968 wieder einmal für einen europäischen Bewerb qualifizieren.

Die gerade abgelaufene Saison 2007/2008 hatte Saenko mit gemischten Gefühlen erlebt, da es für ihn in der Meisterschaft überhaupt nicht laufen wollte, dafür konnte er aber in den UEFA Cup Auftritten der Nürnberger jedes Mal glänzen und gehörte vereinsintern mit zwei Toren und zwei Torvorlagen zu den erfolgreichsten Spielern. Aber immer wieder durch kleinere Verletzungen außer Gefecht gesetzt erzielte Saenko in der gesamten Saison nur ein Tor und konnte damit nicht wirklich helfen den Abstieg aus der Ersten Bundesliga zu verhindern.

Ivan Saenko stand als Kapitän der russischen U21 oft für diese Jugendauswahl auf dem Platz bevor er am 11. Oktober 2006 sein Debüt in der A-Nationalmannschaft feiern durfte. In bisher sieben Spielen für Russland ist dem Stürmer aber noch kein Tor gelungen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test