Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Andreas Isaksson

Der Torhüter von Schweden, Adreas Isaksson, ist aufgrund seiner Größe und Schnelligkeit am Boden für jede Mannschaft ein sicherer Rückhalt, so auch für das schwedische Nationalteam bei der EM 2008.
Spielerdaten Andreas Isaksson
Vorname Andreas
Nachname Isaksson
Land Schweden
Position Torwart
Verein Manchester City FC (England), (seit 2006)
bisherige Vereine Trelleborgs FF (1998-1999)
Juventus FC (Italien) (1999-2001)
Djurgårdens IF (2001-2004)
Stade Rennes (Frankreich) (2004-2006)
Geboren 03.10.1981 (Trelleborg)
Größe 199 cm
Gewicht 88 kg

 

Andreas Isaksson begann seine professionelle Fußbalkarriere bei seinem Heimatverein Trelleborgs FF, bei dem er zwei Saisonen spielte. Obwohl er danach von Juventus Turin gekauft wurde konnte er nie ein Spiel für die “Alte Dame” bestreiten, weil der Holländer Edwin van der Sar in diesen zwei Jahren immer die Nummer Eins war. Zurück in der Heimat bei dem Stockholmer Verein Djurgårdens IF wurde er schnell zum sicheren Rückhalt seiner Mannschaft und gewann aufeinanderfolgende Meistertitel in den Jahren 2002 und 2003, und 2002 auch den schwedischen Pokal. Von 2002 bis 2005 konnte er die Auszeichnung schwedischer Torhüter des Jahres für sich behaupten. Nach einem dreijährigen Aufenthalt in Frankreich wechselte er 2006 zum englischen verein Manchester City.

Zuerst nur Torwart Nummer Zwei hinter Magnus Hedman gab Isaksson sein Debüt in der schwedischen Nationalmannschaft im Jahre 2002 gegen die Schweiz. Aufgrund einer langwirrigen Verletzung von Hedman wurde Isaksson der Stammtorhüter in der Nationalmannschaft. Er bestritt alle Spiele sowohl bei der EM 2004 in Portugal als auch der WM 2006 in Deutschland., und ohne ihn wäre die Achtelfinal Niederlage gegen Deutschland wohl um einiges höher ausgefallen.

Aufgrund seiner Größe und Schnelligkeit am Boden ist er für jede Mannschaft ein sicherer Rückhalt, so auch für das schwedische Nationalteam bei der EM 2008.


Bearbeitet von Sportredakteur Matthias

 

test