Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Daniel Gygax

Der erfahrene Mann aus der franzsischen Liga, Daniel Gygax, wird bei der Heim Em aller Wahrscheinlichkeit nach nur die Rolle eines Ersatz- und Einwechselspielers zukommen.
Spielerdaten Daniel Gygax
Vorname Daniel
Nachname Gygax
Land Schweiz
Position Mittelfeld
Verein Lille OSC (Frankreich) (seit 2005)
Football Club de Metz (Frankreich) (seit 2007; ausgeliehen von Lille)
bisherige Vereine FC Zürich (1998-2001)
FC Winterthur (2001)
FC Aarau (2001-2002)
FC Zürich (2002-2005)
Geboren 28. August 1981 (Zürich)
Größe 179 cm
Gewicht 73 kg

Daniel Gygax wurde zwar in Zürich geboren, wuchs aber in Gebenstorf aus, einer kleinen Gemeinde im Bezirk Baden und Kanton Aargau. Schon seit frühester Kindheit an spielte er beim FC Baden bevor er als 17jähriger zum FC Zürich kam. Dort sollte er drei Jahre lang bleiben, wurde in dieser Zeit aber nur fünf Mal eingesetzt.

Im Jahre 2001 ging er zum Zweitligisten FC Winterthur und spielte in der Hinrunde 14 Spiele für die Nordschweizer und konnte dabei ein Tor erzielen. So wurde er in der Winterpause vom FC Aarau verpflichtet und so war Gygax wieder in der höchsten Schweizer Spielklasse. In Aarau blieb er zwei Jahre, spielte an sich nicht schlecht, konnte sich aber nie wirklich durchsetzen und so wechselte er zurück zu seinem ersten Profiklub, dem FCZ.

Bei seinem zweiten Aufenthalt in Zürich wurde Daniel Gygax zu einem unumstrittenen Stammspieler und zu einer Stütze der Mannschaft. In 93 Spielen für die Zürcher schoss er in drei Jahren 16 Tore.

Zur Saison 2005/2006 wagte er einen Schritt ins Ausland und wechselte in den Norden Frankreichs in die „Ligue 1“ zu Lille. Dort wurde er in zwei Jahren aber nur 24 Mal eingesetzt, und so verlieh man ihn an den damaligen Erstligisten FC Metz. In Metz wurde er sofort zum Stammspieler, konnte in 21 Partien fünf Treffer erzielen, aber dennoch nicht verhindern dass die „Grenats“ den Weg in die "Ligue 2" antreten mussten.

Sein Debüt für die „Nati“ feierte Gygax im Jahre 2004 und durfte bisher 32 Mal für sein Land auflaufen und konnte dabei fünf Tore schießen. Er war sowohl bei der EM 2004 als auch bei der WM 2006 im Kader der Eidgenossen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test