Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Marco Streller

Marco Streller ist ein Fußballer mit großem Torinstinkt. Der Strafraum ist sein Zuhause.
Spielerdaten Marco Streller
Vorname Marco
Nachname Streller
Land Schweiz
Position Stürmer
Verein FC Basel, seit 2007
bisherige Vereine FC Basel (2000 – 2003)
Concordia Basel (2001 – 2002, ausgeliehen)
FC Thun (2002, ausgeliehen)
VfB Stuttgart (2004 – 2007)
1. FC Köln (2006, ausgeliehen)
Geboren 18. Juni 1981 in Basel
Größe 195 cm
Gewicht 82 kg

In der Anfangsphase seiner Fußballerkarriere konnte Marco Streller noch nicht voll überzeugen. Von seine Stammverein FC Basel wurde er zweimal verliehen (an Concordia Basel und FC Thun). 2003 schlug endlich seine Stunde: er wurde Torschützenkönig in der schweizer Super League. Am 13. Jänner 2004 wechselte er für eine Ablösesumme von 3 Millionen Euro in die deutsche Bundesliga zum VfB Stuttgart (Deutschland).

Auch in Deutschland hatte er mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Verletzungen und ein Kurzauftritt beim 1. FC Köln ließen den groß gewachsenen Stürmer auf der Stelle treten. 2007 dann der große Erfolg. Marco Streller wurde mit dem VfB Stuttgart deutscher Meister. Zur Saison 2007/08 kehrte er zum FC Basel zurück.

Seit 2003 gehört Marco Streller zum Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft. Ein wichtiges Tor reichte um zum Nationalhelden zu werden. Beim Skandalspiel gegen die Türkei am 16. November 2005 in Istanbul erzielte er in der 84. Minute das 2:3 und sicherte der Schweiz die Teilnahme bei der WM 2006.

Bearbeitet von Sportredakteur Bernhard
test