Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Xabi Alonso

Xabi Alonso, der spanische Star von Liverpool, wird von vielen Experten als einer der besten Fuballer der heutigen Zeit gesehen, der als Spielmacher und Passgeber das Spiel der eigenen Mannschaft bestimmen und auch weite Flanken mit unglaublicher Przision schlagen kann.
Spielerdaten Xabi Alonso
Vorname Xabier
Nachname Alonso Olano
Land Spanien
Position Mittelfeld
Verein Liverpool FC (seit 2004)
bisherige Vereine Real Sociedad de Futbol (1999-2004)
SD Eibar (2000-2001; ausgeliehen von Real Sociedad)
Geboren 25. Novmeber 1981 (Tolosa)
Größe 183 cm
Gewicht 77 kg

Xabi Alonso wurde in Tolosa geboren, einer kleinen baskischen Stadt südlich von San Sebastián, und sein dortiger Nachbar war, wie heute in Liverpool (England), Mikel Arteta, mit dem er auch die Schulbank drückte. Außerdem wurden ihm die fußballerischen Gene sozusagen mit in die Wiege gelegt, denn sein Vater, Miguel Ángel Alonso Oyarbide oder „Periko“ genannt, war ebenfalls Profifußballer, der von Real Sociedad zum FC Barcelona wechselte und mit den Katalanan 1985 spanischer Meister wurde. Außerdem hat Xabi noch einen Bruder, Mikel, der auch Profifußballer ist, und zurzeit bei den Bolton Wanderers (England) spielt, ausgeliehen von Real Sociedad.

Schon in seiner frühesten Jugend spielte Xabi Alonso bei Antiguoko Kirol Elkarte Fußball, einem bekannten Amateurverein, der sozusagen als Kaderschule für den Erstligisten Real Sociedad dient, der ja in San Sebastián beheimatet ist. Als 18jähriger bekam er bei Real Sociedad seinen ersten Profivertrag und debütierte in der Saison 1999/2000 in „La Liga“. In der nächsten Saison wurde er allerdings an den SD Eibar ausgeliehen bevor er nach diesem Jahr wieder nach San Sebastián zurückkehrte. In der darauf folgenden Spielzeit 2002/2003 war er einer der Schlüsselspieler in einer Mannschaft, die am Ende der Saison hinter Real zweiter in der Liga wurde. Insgesamt lief er 94 Mal für die Basken auf und konnte dabei neun Tore erzielen.

Zur Saison 2004/2005 folgte er seinem Landsmann Rafael Benítez, der gerade drei Jahre lang den FC Valencia trainiert hatte, an die „Anfield Road“ und unterzeichnete einen Vertrag bei Liverpool. Dort wurde er sofort zum absoluten Liebling der Fans und zum Schlüsselspieler für die Mannschaft von Benítez, der genau wusste warum er ihn zu seinem neune Klub geholt hatte. In seiner ersten Saison konnte er in einem legendären Finale gegen den AC Milan (Italien) die UEFA Champions League gewinnen und erzielte in der 60. Minute den entscheidenden 3:3 Ausgleich, der nach Ende der 90 Minuten die Verlängerung bedeutete, nachdem die „Reds“ zur Halbzeit schon 0:3 zurücklagen. Des Weiteren konnte er mit Liverpool den darauf folgenden UEFA Super Cup gegen ZSKA Moskau (Russland) erringen und 2006 auch den „FA Cup“ im Finale gegen West Ham United, wo er aber in der 67. Minute gegen Jan Kromkamp (Holland) ausgewechselt wurde.

Am 30. April 2003 debütierte Xabi Alonso mit 21 Jahren in der spanischen „Selección“, bei einem 4:0 Sieg in einem Freundschaftsspiel gegen Ecuador. Seitdem gehört er zum Kreis der spanischen Nationalmannschaft und war auch als Einwechselspieler im Kader der EURO 2004, bei der Spanien ja nach der Vorrunde die Heimreise antreten musste. Als Stammspieler fuhr er zur WM 2006 nach Deutschland und konnte dort im ersten Gruppenspiel gegen die Ukraine das erste Tor der Spanier im Turnier erzielen, sein erstes und bisher einziges für Spanien. Bisher ist er 46 Mal für die „Furia roja“ aufgelaufen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test