Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Karel Brückner

Man kann ohne Zweifel behaupten dass Karel Brückner der erfolgreichste Trainer seines Landes ist, und dass die tschechische Nationalmannschaft unter seiner Führung regelrecht aufblühte und zu einer großen Fußballnation wurde.
Trainerdaten Karel Brückner
Vorname Karel
Nachname Brückner
Land Tschechien
Position Trainer
Vereine als Spieler SK Sigma Olomouc (1957-1972)
FC Banik Ostrava (1972-1973)
Vereine als Trainer SK Sigma Olomouc (1973-1977)
FK Prostějov (1978-1979)
1.FC Brno (1979-1980)
Tschechoslowakien U21 (1983-1984)
SK Sigma Olomouc (1985-1987)
MŠK Žilina (1988-1989)
FC Banik Ostrava (1989-1991)
SK Sigma Olomouc (1992-1994)
FC Drnovice (1994-1995)
FK Inter Bratislava (1995-1996)
SK Sigma Olomouc (1997-1998)
Tschechien U21 (1998-2001)
Geboren 13. November 1939 (Olmütz)
Größe -
Gewicht -

Geboren in Olmütz in der damaligen Tschechoslowakei ist Karel Brückner zur meisten Zeit seines Lebens seiner Heimatstadt aber vor allem seiner Heimat Tschechien treu geblieben. Schon in seiner frühesten Jugend vom runden Leder fasziniert trat er als 18jähriger in seinen Heimatverein Sigma Olmütz ein und sollte dort 15 Jahre seiner fußballerischen Laufbahn verbringen. Nur in seiner letzten Saison als aktiver Fußballer spielte er bei Banik Ostrau.

Gleich nachdem Brückner seine aktive Laufbahn beendet hatte wurde er Trainer von „seinem“ Verein, Sigma Olmütz. Die nächsten 25 Jahre arbeitete er in seiner Heimat als Vereinstrainer, mehrere Male davon bei Sigma Olmütz, und einmal als Nationaltrainer der tschechoslowakischen U21.

Im Jahre 1998 wurde er erneut als Teamchef der tschechischen U21 berufen, und drei Jahre später nach der gescheiterten Qualifikation der Tschechen zur WM 2002 in Japan und Südkorea übernahm er die A-Nationalmannschaft. Seit seinem Amtsantritt als Nationaltrainer qualifizierte sich Tschechien für jede weitere Endrunde (EURO 2004, WM 2006 und EURO 2008) und er konnte sein Land bis auf den zweiten Platz der FIFA Weltrangliste führen.

Bei der EURO 2004 in Portugal konnte die tschechische Mannschaft ihre Gruppe souverän mit neun Punkten aus drei Spielen gewinnen um danach die Dänen im Viertelfinale klar mit 3:0 besiegen. Doch im Halbfinale traf man auf den späteren Europameister Griechenland und so musste man sich nach einem 0:1 in der Verlängerung vom Turnier verabschieden.

In die WM 2006 in Deutschland ging die tschechische Mannschaft als Geheimfavorit, doch schien sich genau das zu sehr in den Köpfen der Spieler zu manifestieren, denn dem klaren 3:0 Auftaktsieg gegen die US Amerikaner folgten zwei 0:2 Niederlagen gegen Ghana und den späteren Weltmeister Italien, und so musste man schon nach der Vorrunde als Gruppen Dritter die Heimreise antreten.

Die EM Endrunde 2008 in Österreich und der Schweiz könnte das letzte Turnier für Karel Brückner als Teamchef der Tschechen sein, denn er hat angekündigt dass für ihn in diesem Amt im Juli 2008 mit hoher Wahrscheinlichkeit Schluss sei.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test