Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Libor Sionko

Libor Sionko, der erfahrene Mittelfeldmann vom FC Kopenhagen, wird aller Wahrscheinlichkeit gesetzt sein im tschechischen Mittelfeld, da Trainer Karel Brckner bei den Schlsselpositionen auf Erfahrung vertraut.
Spielerdaten Libor Sionko
Vorname Libor
Nachname Sionko
Land Tschechien
Position Mittelfeld
Verein FC København (Dänermark) seit 2007)
bisherige Vereine

FC Baník Ostrava (1993-1994)
FK Fotbal Třinec (1994-1996)
1.SC Znojmo (1996-1997)
FC Baník Ostrava (1997-1999)
AC Sparta Praha (1999-2004)
Grazer AK (Österreich) (2004)
FK Austria Wien (Österreich) (2004-2006)
Rangers FC (Schottland) (2006-2007)

Geboren 1. Februar 1977 (Ostrau)
Größe 178 cm
Gewicht 73 kg

Geboren in Ostrau spielte Libor Sionko schon seit frühester Jugend an bei Baník und debütierte bei diesem Verein auch mit 16 Jahren als Profi in der ersten Saison der neuen tschechischen Gambrinus Liga, die nach der Trennung der Tschechoslowakei gegründet wurde. Dieses Spiel sollte allerdings das einzige für seinen Heimatverein sein und so ging er nach dieser Saison für zwei Jahre nach Třinec. Nach einigen erfolglosen Stationen wechselte er zur Saison 1999/2000 zu Sparta Prag, und dort konnte er mit der Mannschaft drei Mal Meister werden (2000, 2001, 2003).

Aufgrund von Unstimmigkeiten bei der bevorstehenden Vertragsverlängerung verließ Sionko den Verein und wechselte im Februar 2004 nach Österreich zum GAK. Dort half er den Grazern die erste Meisterschaft der Vereinsgeschichte zu erringen und wurde aufgrund seiner guten Leistungen nach dieser Spielzeit von der Austria unter Vertrag genommen. Mit den „Violetten“ konnte er in seiner ersten Saison den ÖFB Pokal gewinnen und die nächste Saison gelang ihnen sogar das Double aus Meisterschaft und Pokal.

Seine guten Leistungen, vor allem auch im UEFA Pokal Bewerb blieb anderen Clubs aus Europa nicht verborgen und so wechselte Libor Sionko zur Saison 2006/2007 nach Glasgow (Schottland) zu den Rangers, wo er aber nicht ganz bei seiner Leistungsstärke anknüpfen konnte. Dauz kam dass er sich auch mit Verletzungen herumzuschlagen hatte, und so wurde er von den „Gers“ im Juli 2007 nach Dänemark zum FC Kopenhagen verkauft.

Nach etlichen Einsätzen in diversen Nachwuchsmannschaften debütierte Sionko am 28. April 1999 für Tschechien, und zwar in einem Freundschaftsspiel gegen Polen. In bisher 29 Spielen für sein Land konnte er vier Tore erzielen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test