Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Tomáš Sivok

Tomáš Sivok ist eines der größten Talente im tschechischen Fußball, konnte dies aber bis jetzt noch nicht wirklich unter Beweis stellen. Es darf abzuwarten sein ob Trainer Karel Brückner auf Sivok in der Stammelf vertraut.
Spielerdaten Tomáš Sivok
Vorname Tomáš
Nachname Sivok
Land Tschechien
Position Mittelfeld
Verein Beşiktaş JK (Türkei) (seit 2008)
bisherige Vereine SK Dynamo České Budějovice (2000-2002)
AC Sparta Praha (2002-2006)
SK Dynamo České Budějovice (2003; ausgeliehen von Sparta Prag)
Udinese Calcio (Italien) (2007-2008)
AC Sparta Praha (2008; ausgeliehen von Udinese)
Geboren 15. September 1983 (Pelhřimov)
Größe 185 cm
Gewicht 76 kg

Als 11jähriger ging Tomáš Sivok in die Jugendabteilung von České Budějovice wo er sechs Jahre lang spielen sollte. Danach wurde er vom Erstligisten Sparta Prag verpflichtet, doch schon nach seinem ersten Jahr in der Gambrinus Liga verlieh man ihn für eine Halbsaison zu seinem ehemaligen Verein nach Budweis. Als er in die höchste Spielklasse zurückkehrte konnte er sich sofort einen Stammplatz bei Sparta erkämpfen und wurde zu einem der besten Mittelfeldspieler der Liga. Mit der „Železná Sparta“ durfte er je zwei Meisterschaften (2003, 2005) und zwei Pokalsiege (2004, 2006) feiern.

Aufgrund dieser immensen Leistungssteigerung und einigen Auftritten in der UEFA Champions League wurden auch Vereine aus dem Ausland auf Tomáš Sivok aufmerksam und so wechselte er in der Winterpause der Saison 2006/2007 nach Italien ins Friaul zu Udinese Calcio. Bei den „Zebrette“ konnte er aber über weite Strecken nicht überzeugen und wurde nach ziemlich genau einem Jahr an seinen alten Club Sparta Prag ausgeliehen. Zur neuen Saison 2008/2009 unterschrieb er einen Vertrag bei Beşiktaş (Türkei).

74 Spiele absolvierte Tomáš Sivok von der U15 Tschechiens angefangen für dieses und weitere Jugendteams seines Landes. Am 3. September 2005 durfte er dann sein Debüt in der A-Nationalmannschaft feiern, in einem WM Qualifikationsspiel gegen Rumänien. Bis zur EURO 2008 sind vier weitere Einsätze dazu gekommen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test