Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Rüştü Reçber

Rüştü Reçber ist ein ehemaliger “Welttorhüter des Jahres” und bringt in der Liga immer noch seine hervorragenden Leistungen, dennoch hat die Wachablöse im türkischen Tor schon stattgefunden und so ist er nur mehr die Nummer Zwei in der Mannschaft von Fatih Terim.
Spielerdaten Rüştü Reçber
Vorname Rüştü
Nachname Reçber
Land Türkei
Position Torhüter
Verein Beşiktaş JK (seit 2007)
bisherige Vereine Antalyaspor Kulübü (1991-1994)
Fenerbahçe SK (1994-2003)
FC Barcelona (Spanien) (2003-2004)
Fenerbahçe SK (2004-2007)
Geboren 10. Mai 1973 (Korkuteli)
Größe 186 cm
Gewicht 76 kg

Geboren in Korkuteli in der türkischen Region Antalya begann Rüştü Reçber in deren Hauptstadt bei Antalyaspor das Fußballspielen. Obwohl er dort anfänglich nur der dritte Tormann war wurde er einmal vom damaligen U21 Trainer der Türkei, Fatih Terim, im Training beobachtet und diesem war sofort klar welches Talent in Rüştü schlummert. Daraufhin empfahl er jedem der drei Großvereine in Istanbul diesen Mann zu verpflichten und Beşiktaş konnte sich schließlich mit dem jungen Tormann einigen. Doch einge Tage vor der Vertragsunterzeichnung hatte Rüştü einen Autounfall, er fiel durch den medizinischen Test und der Deal platzte.

Vor der Saison 1993/1994 unterschrieb er einen Vertrag mit Fenerbahçe, wurde aber in der ersten Saison an Antalyaspor zurück geliehen. Als er in der darauf folgenden Spielzeit nach Istanbul zurückkehrte stand er als Nummer Zwei hinter dem damaligen türkischen Nationalkeeper Engin Ipekoğlu im Kader, doch dieser verletzte sich während der Saison schwer und so bekam Rüştü seine Chance. Diese sollte er dann auch nutzen, denn ab diesem Zeitpunkt stand er für knapp zehn Jahre im Tor der „Sarı kanaryalar“ (= gelben Kanarien) und konnte mit dem Verein in dieser Zeit zwei Mal die türkische Meisterschaft feiern (1996, 2001).

Zur Saison 2003/2004 hätte er eigentlich nach England zu Arsenal wechseln sollen, aber dieser Deal platzte, weil er sich schon im Vorfeld mit Trainer Arsène Wenger (Frankreich) stritt, und so folgte der Wechsel nach Spanien zum FC Barcelona. Dort sollte er sich kurz vor Saisonbeginn verletzen, wurde aber gerade noch fit aber trotzdem vom damaligen Trainer Frank Rijkaard (Holland) nicht aufgestellt, mit der Begründung dass sein Spanisch noch sehr schlecht sei. Rüştü echauffierte sich sehr über diese Maßnahme und von da an ging bei den Katalanen für ihn alles bergab und Victor Valdés war die neue Nummer Eins bei „Barça“.

So wurde Rüştü in der Winterpause dieser Saison an Fenerbahçe ausgeliehen und zu Beginn der kommenden Saison wieder fest unter Vertrag genommen. In diesen drei Jahren konnte er zwei weitere Meisterschaften (2005, 2007) mit Fenerbahçe gewinnen. Nach einem Streit mit dem Klub Management verließ er den Verein in Richtung Beşiktaş wo er auch als Nummer Eins verpflichtet wurde, aber kleine Verletzungen suchen ihn immer mehr heim so dass seine Zukunft sehr ungewiss ist.

Noch in seiner Zeit bei Antalyaspor debütierte Rüştü in der türkischen Nationalmannschaft und ist seitdem 128 für die „Ay-yıldızlılar“ aufgelaufen. Bei der WM 2002 in Japan und Südkorea war er mit herausragenden Leistungen im Tor maßgeblich daran beteiligt dass die Türkei den dritten Platz belegte. Danach wurde er natürlich von beinahe allen europäischen Topclubs gejagt, hielt aber sein Versprechen dass er den Fenerbahçe Fans gegeben hatte seinen Vertrag bei diesem Verein zu erfüllen.

Bearbeitet von Sportredakteur Matthias
test