Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Der Kampf um die Nummer 1 bei der EURO

"Die Chancen sind völlig gleich verteilt, daran hat sich nichts geändert!" Tormann-Trainer Klaus Lindenberger hat ab Mittwoch alle Hände voll zu tun.
Denn dann ist mit Alexander Manninger auch der letzte der vier Torhüter im EURO-Großkader mit von der Vorbereitungs-Partie.

Jürgen Macho trifft bereits am Montag im Teamcamp in Lindabrunn ein. Helge Payer und Christian Gratzei bereiten sich bereits seit Ende der heimischen Meisterschaft mit dem Team vor.

Lindenberger stellt vor dem dritten von insgesamt vier Trainingslagern klar, dass sich jeder aus dem Trio ernsthafte Hoffnungen auf den Platz im EURO-Tor machen darf.

"Uns geht es darum, zu sehen, wie die Torhüter mit Druck umgehen können", so der Oberösterreicher, der nicht davon ausgeht, dass es nach der Entscheidung zu Unruhe und Unstimmigkeiten durch die zwei auf der Strecke gebliebenen Schlussmänner kommen wird.

"So wie ich ihren Charakter einschätze, glaube ich das nicht. Außerdem ist ja nicht gesagt, dass einer alle EM-Spiele macht", so Lindenberger weiter. Und auch Helge Payer glaubt nicht, dass es Konflikte geben wird - auch und vor allem weil die Mannschaft im Mittelpunkt steht.

"Wir können uns keine schlechte Stimmung leisten", so der Rapid-Torhüter, der Ende April mit den Hütteldorfern Meister geworden ist. Begeistert zeigt sich Payer von der positiven Stimmung innerhalb der Mannschaft.

"Ich war schon auf einigen Trainingslagern mit dem Nationalteam, aber so eine geschlossene Mannschaftsleistung habe ich noch nie gesehen", so der 28-Jährige, der im Falle des Falles auch ein guter "Verlierer" sein wird.

"Egal wie die Entscheidung ausgeht, ich will mich danach in den Spiegel schauen können und sagen, dass ich alles getan habe, um zu spielen!" (Quelle:oefb)
« zurück
test