Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Ivica Vastic überzeugt nicht nur den Teamchef

Verkehrte Welt im ÖFB-Trainingslager in der Sporthauptschule Lindabrunn. Zum Auftakt standen nicht die Beine, sondern die Augen unserer Teamspieler im Mittelpunkt.
Teamchef Josef Hickersberger klärte seine Mannschaft über die Ergebnisse der Sehtests vergangene Woche im IMSB in Maria Enzersdorf auf. Demnach verfügt Ivica Vastic über die besten Wahrnehmungswerte, wofür er von Hickersberger das Prädikat "Luchs" verliehen bekam.

Allgemein war und ist der Teamchef mit den Ergebnissen zufrieden. "Es geht darum, den Spielern das Problem bewusst zu machen und die Möglichkeiten der Optimierung zu geben." In erster Linie ging es darum, das periphere Sehen der Teamspieler zu erfassen und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.

"Im kanadischen Eishockey wird das schon seit dem zweiten Weltkrieg gemacht, bei Manchester United arbeitet man seit zehn Jahren auf diesem Gebiet", so Josef Hickersberger, der auch davon gehört hat, dass Roger Federer und Michael Schumacher dieser Methode anwenden.

Im Nachmittagstraining am Donnerstag wurden deshalb die Seh-Fähigkeiten auf die Probe gestellt. Der Teamchef hat ein sogenanntes "Isolations-Training" angeordnet, bei dem die Spieler nur auf einem Auge sehen und erst am Schluss wieder über ihre gesamte Sehkraft vergügen. "Da werden sie merken, wie viel größer dann das Sehfeld ist!" (Quelle:oefb.at )
« zurück
test