Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Kein zweites Cordoba in Wien

Fünf Tage nach dem vorschnellen Schweizer Out ist auch der zweite EM-Gastgeber aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Österreich verlor in Wien gegen Deutschland 0:1.

Captain Michael Ballack himself war für den Siegestreffer der keineswegs überlegenen Deutschen besorgt: In der 49. Minute hämmerte der Chelsea-Söldner einen indirekten Freistoss aus 25 Metern in die rechte hohe Torecke. Ballack schuf damit die resultatmässige Differenz zu den zwar aufopfernd kämpfenden, offensiv aber ideenlos und ohne Überzeugung agierenden Österreichern.

Gomez mit der frühen Chance zur Führung
Hoffnungen auf eine Wiederholung des legendären WM-Spiels von 1978 in Cordoba, als die bereits ausgeschiedenen Österreicher die Deutschen mit einem späten 3:2- Erfolg am Finaleinzug hinderten, hätten durch Mario Gomez schon nach fünf Minuten erstmals im Keime erstickt werden können, als der VfB-Stürmer ein Zuspiel von Miroslav Klose aus drei Metern nicht im gegnerischen Tor unterbrachte. Gomez' verunglückte Abnahme spritzte hoch in die Luft und wurde schliesslich von György Garics auf der Torlinie mit dem Hinterkopf endgültig aus der Gefahrenzone befördert.

Beide Trainer auf die Tribüne verbannt

Kurioses hatte sich im mit 51 428 Zuschauern ausverkauften Ernst-Happel-Stadion in der 40. Minute ereignet: Nach heftigen Diskussionen mit Damir Skomina (Sln), dem vierten Offiziellen an der Seitenlinie, wurden die beiden Trainer Jogi Löw und Josef Hickersberger vom spanischen Schiedsrichter Manuel Mejuto Gonzalez gemeinsam auf die Tribüne geschickt. Angeblich sollen beide mehrmals die Coachingzone verlassen haben.

Die Deutschen gerieten aber auch ohne ihren Chef nach der Führung nie mehr in Gefahr, die Viertelfinal-Teilnahme am nächsten Donnerstag in Basel gegen Portugal noch aus der Hand zu geben.

EURO Telegramm

Ernst-Happel-Stadion, Wien. - 51'428 Zuschauer (ausverkauft)
SR Mejuto Gonzalez (Sp)
Tor: 49. Ballack 0:1.

Österreich: Macho; Garics, Stranzl, Hiden (55. Leitgeb), Pogatetz, Fuchs; Aufhauser (63. Säumel); Harnik (67. Kienast), Ivanschitz, Korkmaz; Hoffer.

Deutschland: Lehmann; Friedrich, Metzelder, Mertesacker, Lahm; Fritz (93. Borowski), Frings, Ballack, Podolski (83. Neuville); Gomez (60. Hitzlsperger), Klose.

Bemerkungen: Österreich ohne Prödl, Deutschland ohne Schweinsteiger (beide gesperrt). 5. Garics klärt nach Kopfball von Gomez auf der Torlinie. 40. Trainer Hickersberger (Ö) und Löw (De) auf die Tribüne verwiesen. Verwarnungen: 13. Stranzl. 31. Hoffer 48. Ivanschitz (alle wegen Fouls). (Quelle:sfv)

 

« zurück
test