Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Österreich verpasst das Wunder von Wien

Der Traum vom "Wunder von Wien" hat sich nicht erfüllt. Unser Nationalteam verpasst das Viertelfinale der UEFA EURO 2008. Deutschland setzt sich im dritten und letzten Spiel der Vorrunde knapp mit 1:0 (0:0) durch. Österreich beendet Gruppe B mit einem Punkt auf Platz 3.
Teamchef Josef Hickersberger überraschte die 51.428 Zuschauer im Wiener Ernst-Happel-Stadion und die tausenden Fans in den Fan-Zonen im ganzen Land mit seiner offensiven Aufstellung. Erwin Hoffer stürmte von Beginn an, Martin Hiden ersetzte den gesperrten Sebastian Prödl in der Innenverteidigung. Dazu noch Christian Fuchs, der ebenfalls seine EURO-Premiere feierte.

Die ersten gefährlichen Szenen hatte aber Deutschland, das in der 5. Minute beinahe durch Gomez in Führung gegangen wäre. Der Stürmer traf aber aus kurzer Distanz nicht, den zweiten Ball konnte György Garics klären. Zwei Minuten später ließ Ballack einen "Kracher" auf den Kasten von Jürgen Macho los, doch der ÖFB-Goalie war zur Stelle.

Die erste rot-weiß-rote Chance hatte Hoffer in der 20. Minute nach sehenswertem Pass von Harnik. Leider konnte sich der pfeilschnelle Angreifer den Ball nicht ideal mitnehmen, weshalb DFB-Torhüter Lehmann zur Stelle war.

Eine Minute später prüfte Rene Aufhauser den deutschen Schlussmann mit einem Weitschuss. In der 23. Minute war es auf der anderen Seite Podolski, der sich aus der Distanz versuchte, in Macho aber seinen Meister fand. Aufregung dann in der 40. Minute. Nach einer lautstarken Diskussion zwischen Josef Hickersberger, Joachim Löw und dem vierten Unparteiischen schickte Schiedsrichter Gonzalez die beiden Teamchefs auf die Tribüne.

Nach dem Seitenwechsel waren es abermals die Deutschen, die erste Akzente setzen konnten. Und sie erwischten einen optimalen Start. Ivanschitz foulte Lahm in der 49. Minute, Ballack knallte den kurz abgespielten Freistoß aus 25 Metern ins Kreuzeck. Fünf Minuten später ging ein Podolski-Schuss nur knapp am Tor vorbei. Der eingewechselte Roman Kienast hatte in der 68. Minute den Ausgleich am Kopf, verfehlte das Tor aber doch deutlich.

Österreich kämpfte trotz Rückstand gegen das Ausscheiden, Deutschland ließ aber keine zwingenden Großchancen zu. Ein Hoffer-Schuss aus der Drehung strich in der 84. Minute knapp am Tor vorbei. Dadurch blieb es beim 1:0 für Deutschland, das als Gruppenzweiter ins Viertelfinale einzog. Für Österreich ist die EURO nach der Vorrunde vorbei. Allerdings nur sportlich, denn als Gastgeber sind wir natürlich weiter mittendrin!

UEFA EURO 2008, Gruppe B, 3. Spieltag

Österreich - Deutschland 0:1 (0:0)
Wien, Happel-Stadion, 51.428 Zuschauer, SR Gonzalez (ESP)

Torschütze: Ballack (49.)

Österreich spielte mit: Macho - Garics, Stranzl, Hiden (54., Leitgeb), Pogatetz - Korkmaz, Aufhauser (63., Säumel), Ivanschitz, Fuchs - Harnik (67., Kienast), Hoffer. (Quelle:oefb)
« zurück
test