Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Rasen in Basel für Viertelfinale ausgewechselt

Der neue Rasen im Basler St. Jakob-Park ist bis Dienstagnachmittag verlegt worden. Dies gab die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Dienstag bekannt. Die Rasenexperten zeigten sich mit dem Ergebnis zufrieden, auch wenn es tagsüber immer wieder geregnet hatte.
"Die Verlegung ist beendet. Alles hat gut funktioniert, das Training der Portugiesen und Deutschen kann wie wie geplant am Mittwoch stattfinden", sagte Pascale Vögeli, Sprecherin des Schweizer Organisationskomitees.

Die DFB-Auswahl verzichtet allerdings auf das Abschlusstraining im St. Jakob-Park, Bundestrainer Joachim Löw hat die letzte Übungseinheit vor dem Viertelfinale für Mittwochmorgen um 11 Uhr in Tenero angesetzt. Gegner Portugal plant dagegen, Mittwochnachmittag um 16 Uhr Baseler Stadion zu trainieren.

Besonders die Begegnung am vergangenen Mittwoch zwischen der Schweiz und der Türkei (1:2) hatte auf dem Spielfeld unübersehbare Spuren hinterlassen. Während der Partie hatte ein Wolkenbruch das Spielfeld in der ersten Halbzeit in eine "Seenplatte" verwandelt. 60 Liter Regenwasser waren pro Quadratmeter runtergekommen, weshalb die Verantwortlichen sogar kurz darüber nachgedacht hatten, die Begegnung wegen irregulärer Bedingungen in der Halbzeit abzubrechen. Nur die gute Drainage sorgte nach dem Ende des Regens für die Fortsetzung des vorentscheidenden Gruppenspiels.

Auch am Sonntag setzten vereinzelte Regenschauer dem Rasen zu. Am Sonntag gegen 23 Uhr fiel die Entscheidung der UEFA , das Grün kurzfristig und vollständig auszutauschen. (Quelle:dfb)
« zurück
test