Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Emanuel Pogatetz und Roland Linz strotzen vor Selbstvertrauen

Am Montag in Lindabrunn "eingecheckt", holten die bereits eingetroffenen Legionäre am Dienstag die sportmedizinischen Tests in der Südstadt nach. Und nicht nur Roland Linz und Emanuel Pogatetz strotzen trotz langer Saison vor Tatendrang zweieinhalb Wochen vor der EURO.
"Im ersten gemeinsamen Training haben sich alle sehr fit präsentiert, jeder war mit viel Ernst bei der Sache", so Verteidiger Pogatetz.

Angreifer Linz stimmt zu, nicht nur der guten Stimmung wegen. "Die Mannschaft zeigt hundertprozentigen Einsatz im Training", so der Steirer, der mit einer Muskelverhärtung im Oberschenkel nach Lindabrunn gekommen ist.

Aber: "Alles nicht so schlimm! Ich gehe davon aus, dass es schon bald wieder völlig normal geht", so der Portugal-Legionär, der sich nach Meisterschaftsende am 10. Mai etwas erholt hat.

Immerhin will er bei der Europameisterschaft eine wichtige Rolle spielen. "Ich habe bewiesen, dass ich international auf sehr hohem Niveau spielen kann. Eine Stammplatzgarantie gibt es nirgends, aber von den Stürmern im Team habe ich die meiste Erfahrung."

Die Aufstellung, das weiß der Stürmer, nimmt einzig und allein Teamchef Josef Hickersberger vor.

Für Emanuel Pogatetz spielen aber auch die beiden Länderspiele gegen Nigeria und Malta eine nicht zu unterschätzende Rolle.

"Das Ergebnis wird natürlich wichtig sein, aber es kommt auch auf das Wie an. Wir wollen selbstbewusst auftreten, denn ein Spiel kann durch kein Training ersetzt werden." (Quelle:oefb)
« zurück
test