Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Offen ob Markus Weissenberger im Kader bleibt

Der EURO-Großkader wächst und wächst und wächst. Nach dem Sardinien-Trainingslager und nach zwei freien Tagen begrüßte Josef Hickersberger am Montag die ersten Legionäre in Lindabrunn. Gleichzeitig bereiten dem Teamchef die angeschlagenen Markus Weissenberger und Christian Gratzei Kopfzerbrechen.
Der Torhüter gab nach dem Rückflug aus Sardinien an, Wadenschmerzen zu haben, bleibt zwei, drei Tage in Graz und kann nicht trainieren.

"Wir müssen überlegen, ob wir eventuell noch einen zusätzlichen Torhüter einberufen", so Hickersberger, der an Ramzan Özcan dachte. Der Hoffenheim-Schlussmann brach nach geschafftem Aufstieg am Montag aber in den Urlaub nach Ibiza auf.

Schwieriger ist die Situation für Markus Weissenberger , der sich in seinem letzten Spiel für Eintracht Frankfurt einen Muskelfaserriss im linken Hüftbeugemuskel zugezogen hatte.

"Die Verletzung ist zwar nicht so schlimm, wie es zuerst den Anschein hatte. Aber wir müssen schauen, ob es Sinn macht, dass er im Kader bleibt", so Hickersberger, der erst die Diagnose von Teamarzt Ernst Schopp abwarten will.

So oder so, die Entscheidung ist schwerwiegend. "Im modernen Fußball ist es nicht mehr möglich, einen nicht hundertprozentig fitten Spieler einzuberufen!"

ach den ersten elf Tagen der Intensiv-Vorbereitung auf die EURO geht es für die Mannschaft in den kommenden Tagen und Wochen um den Feinschliff.

Und um die Vorbereitung auf die Gruppengegner. "Wir haben umfangreiche Informationen, die wir jetzt komprimieren und dann den Spielern vorlegen."

"Wir werden jetzt an den taktischen Schwerpunkten arbeiten, die wir in den Länderspielen gegen Nigeria und Malta umsetzen wollen." (Quelle:oefb)
« zurück
test