Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Wien rechnet mit 40.000 deutschen Fans

Beim EM-Finale zwischen Deutschland und Spanien am Sonntag in Wien (ab 20.45 Uhr, live in der ARD) werden 2500 Soldaten und 1200 Polizisten für die Sicherheit sorgen. Ein Teil der Polizisten kommt auch aus den beiden Ländern der Finalisten.
Der Großteil der Soldaten wird im Rahmen der Luftraumsicherung und im Sanitätsdienst eingesetzt. Der Luftraum wird durch das Bundesheer abgesichert.

Wien rechnet mit 40.000 deutschen und 20.000 spanischen Fans. Auf einen Rekordtag machen sich wegen zahlreicher Fanflieger und Privatmaschinen aus Spanien und Deutschland die Flughafen-Betreiber gefasst. 35 Fan-Charter und 280 Privatjets haben sich angesagt.

Hanappi-Stadion in Hütteldorf geöffnet

Die Anhänger der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) werden allerdings vor allem mit dem Auto und mit Bussen anreisen. Wegen des zu erwartenden Andrangs auf die Fanzone werden auch das Hanappi-Stadion in Hütteldorf sowie der Gasometer geöffnet.

Problematisch aufgrund des hohen Fanandrangs könnten die Konvois der Staatsgäste vom Flughafen zum Ernst-Happel-Stadion werden. "Wo viele Fans sind, brauchen sie auch viel Platz. Gleichzeitig soll man aber auch den Staatsgästen eine rasche und sichere Zufahrt zum Stadion gewährleisten", erklärte Polizeioberst Christian Stella. (Quelle:dfb)
« zurück
test