Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Kader Österreich - Kein Frust bei den Aussortierten

Josef Hickersberger ist zufrieden. Mit Genugtuung hat der Teamchef zur Kenntnis genommen, dass sich die am Mittwoch aus dem EURO-Kader verabschiedeten Spieler ihrer Enttäuschung nicht medial Luft gemacht haben.
Auch wenn "Hicke" die Enttäuschung der Sieben nachvollziehen kann. "Im Großen und Ganzen ist alles in Ruhe verlaufen", so Hickersberger, dem schon vorher klar war, dass sein 23-Mann-Kader zu Diskussionen führen wird.

"Selbstverständlich hat Maierhofer in Österreich mehr Fans als Kienast, immerhin ist er ja mit Rapid Meister geworden. Aber ich habe Korkmaz auch nicht wegen der Ümit-Sprechchöre mitgenommen, sondern wegen seiner Qualitäten."

Und Josef Hickersberger legt Wert darauf, sich nicht gegen sondern für gewisse Spieler entschieden zu haben.

Der Teamchef ist sich aber auch darüber im Klaren, dass er im Angriff keinen "echten" Kopfballspezialisten dabei hat.

"Aber ich gehe nicht davon aus, dass wir bei der EURO permanent diktieren und vorne attackieren werden. Vielmehr wird es so sein, dass wir tief stehen, und da brauche ich schnelle Spieler."

Und der 60-Jährige stellt sich vor den nominierten Roman Kienast: "Er hat technisch etwas drauf und ist nicht so Kopfballschwach. Prinzipiell stand nie zur Diskussion, mit Maierhofer von Beginn an zu spielen." (Quelle:oefb)
« zurück
test