Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Österreich gegen Nigeria - 1:1 durch Kienast-Tor

Österreich erreichte am Dienstag vor 15.000 Zuschauern in Graz ein 1:1 (1:1) gegen Nigeria. Roman Kienast brachte das ÖFB-Team in der 12. Minute in Führung, Uche gelang sieben Minuten später der Ausgleich. Die Mannschaft von Teamchef Josef Hickersberger, der wie angekündigt eine Elf im 3-5-2-System auflaufen ließ, erwischte gegen die starken Afrikaner den besseren Start.
Roland Linz legte sich den Ball in der 3. Minute aber zu weit vor, ein Schuss von Rene Aufhauser ging nur knapp daneben, genau wie auch ein Kopfball von Martin Stranzl. Die Gäste kamen in der 11. Minute das erste Mal gefährlich vor das Tor von Jürgen Macho, für den aber Joachim Standfest vor Yakubu klärte.

Mit der nächsten Aktion ging Österreich in Führung. Standfest flankte von der rechten Seite, Linz legte ab auf Kienast, der aus 15 Metern ins lange Eck traf. Für den Norwegen-Legionär war es das erste Tor im ÖFB-Dress. In der 19. Minute gelang den "Super-Eagles" der Ausgleich - allerdings aus abseitsverdächtiger Position. Uche ließ Macho nach Doppelpass mit Yakubu keine Chance.

In der 32. Minute konnte sich der ÖFB-Torhüter bei einem Schuss von Assistgeber Yakubu auszeichnen, den er über die Latte drehte. Zur Pause brachte der Teamchef Hoffer für Kienast, und der pfeilschnelle Stürmer hätte beinahe einen Einstand nach Maß gefeiert, doch sein Schuss aus spitzem Winkel - zuvor hatte "Jimmy" den nigerianischen Torhüter umkurvt - ging an die Stange.

Frischen Wind brachte ab der 65. Minute auch Debütant Ümit Korkmaz, der sein erstes Länderspiel bestritt. Und beinahe die Führung aufgelegt hätte, doch seine Flanke konnte Linz nicht in einen Treffer ummünzen. In der 78. Minute war es der ebenfalls eingewechselte Ivica Vastic , der nach fast drei Jahren ein Comeback im Nationalteam feierte, der am gegnerischen Torhüter scheiterte.

Von den Fans wurde unser "Super-Oldie" aber dennoch gefeiert und vor seiner Einwechslung mit Sprechchören gefordert. Nigeria war nach dem Seitenwechsel nur noch einmal gefährlich, allerdings traf Mohammed mit einem satten Schuss nur das Außennetz.

BURGENLAND-Länderspiel in Graz

Österreich - Nigeria 1:1 (1:1)
UPC-Arena, 15.000 Zuschauer, SR Gumienny (BEL)

Torschützen: Kienast (12.); Uche (19.)

Österreich spielte mit: Macho - Prödl, Stranzl, Pogatetz - Standfest, Aufhauser, Ivanschitz (70., Vastic), Säumel, Fuchs (60., Korkmaz) - Kienast (46., Hoffer), Linz (80., Leitgeb) (Quelle:oefb)
« zurück
test