Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Russland bei 2:1 gegen Serbien schon in Form

Russland ist 13 Tage vor seinem ersten Spiel bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz schon in guter Frühform. Das Team des niederländischen Trainers Guus Hiddink besiegte bei seinem vorletzten Test am Mittwoch in Burghausen Serbien 2:1 (1:1). Die Serben sind am kommenden Samstag in Gelsenkirchen auch der letzte Gegner der deutschen Nationalmannschaft vor Turnierbeginn.
Torjäger Pawel Pogrebnijak von UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg brachte die Russen vor 4030 Zuschauern in der 12. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern in Führung, musste aber drei Minuten später wegen einer Knieverletzung ausgewechselt werden. Roman Pawljutschenko von Spartak Moskau, der für Pogrebnijak eingewechselt wurde, traf in der 48. Minute zum 2: 1, nachdem Marko Pantelic von Hertha BSC Berlin für die Serben nach einem Abwehrfehler den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt hatte.

Neben Pantelic kamen auch dessen Klubkollege Gojko Kacar und Antonio Rukavina von Borussia Dortmund im serbischen Team zum Einsatz. Hiddink setzte in den letzten Minuten auch Iwan Sajenko von Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg ein.

Die Russen zeigten in der ersten Halbzeit eine ansprechende Leistung vor allem in der Offensive. Dabei hatte Hiddink wie schon zuletzt beim 6:0 gegen Kasachstan auf Andrej Arschawin verzichtet. Der Stürmerstar aus St. Petersburg ist nach seiner Roten Karte im letzten Qualifikationsspiel in Andorra für die ersten beiden EM-Spiele gegen Spanien (10. Juni/Innsbruck) und Titelverteidiger Griechenland (14. Juni/Salzburg) gesperrt und kann erst im letzten Vorrundenspiel am 18. Juni gegen Schweden eingesetzt werden.

Seit Dienstag bereitet Hiddink sein Team in Rottach-Egern auf die Endrunde vor. Am 4. Juni steht erneut in Burghausen gegen Litauen der letzte EM-Test auf dem Programm, anschließend beziehen die Russen ihr Quartier in Leogang.
« zurück
test