Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Jakob Kuhn - Fokus auf das Nationalteam der Schweiz

Jakob Kuhn kann sich wieder voll auf sein Team und das EM-Eröffnungsspiel vom Samstag konzentrieren. Am Morgen leitete Kuhn wie gewohnt das Training - das erste auf dem Sportplatz "Chrummen" in Freienbach.
Am Dienstag Mittag trat er erstmals nach der Hospitalisierung seiner Frau vor die Medien. Im grossen Zelt vor dem Teamhotel in Feusisberg gab er bezüglich des Gesundheitszustands seiner Gattin Entwarnung. "Ich bin froh, dass ich hier sein kann und bin erleichtert, dass die Diagnose sehr günstig ist", erklärte Kuhn den rund 200 Medienleuten, die sich hoch über dem Zürichsee eingefunden hatten. "Ich kann ruhig hier sein und mit voller Konzentration arbeiten. Ich weiss, dass es gut kommt", so der Nationaltrainer. In seiner Arbeit werde er nicht gestört; über den Zustand seiner Frau werde er laufend informiert.

Wichtige Informationen aus den Testspielen der Schweiz

Im Zentrum steht nun die Vorbereitung auf die Partie gegen Tschechien. U-18-Trainer Claude Ryf beobachtete die beiden Testspiele der tschechischen Auswahl in Prag und leitete am Montagabend seine Informationen an Kuhn weiter. Die Erkenntnisse sollen in die verbleibenden Trainings einfliessen.

Barnetta ab Mittwoch wieder im Mannschaftstraining
Tranquillo Barnetta trainierte heute zwar mit der Mannschaft auf dem Sportplatz, absolvierte aber eine individuelle Einheit. Am Mittwoch wird er laut Teamarzt Grossen wieder in den normalen Trainingsbetrieb integriert. Kuhn ist zwar weiterhin zuversichtlich für einen Einsatz des Ostschweizers am Samstag. Gleichwohl plant der Nationalcoach auch einen möglichen Ausfall des Profis von Leverkusen. (Quelle:sfv)
« zurück
test