Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Playing Away - Fußball Oper im Festspielhaus St. Pölten

Am Donnerstag, dem 5.6. und Freitag, dem 6.6.2008 findet im Festspielhaus St. Pölten der Ankick zu Benedict Masons Fußballoper "Playing Away" statt.

Festspielhaus St. PöltenRichtig große Oper - über Fußball, Popmusik und Deutschland.

Dass Kunst und Sport miteinander nichts zu tun haben, scheint eine weit verbreitete Binsenweisheit zu sein: Ist dem einen der Sport ein Synonym für Muskeln ohne Hirn, so ist für den anderen die Kunst ein Paradebeispiel für Hirn ohne Substanz. Und dass
Fußball für viele eine Kunst ist, heißt noch lange nicht, dass sich die Kunst deshalb des Fußballs annimmt.

Mit Benedict Masons Oper “Playing Away” am 5. und 6. Juni 2008, terminlich wie auch thematisch passend zum dann unmittelbar bevorstehenden Anpfiff der Fußballeuropameisterschaft 2008, will das Festspielhaus St. Pölten das Gegenteil beweisen: Denn das 1994 uraufgeführte und 2007 im Rahmen der Bregenzer Festspiele in einer überarbeiteten Version wieder aufgenommene Werk ist richtig große Oper – über Fußball, Popmusik und Deutschland.

Inszeniert wird die erneute Koproduktion mit den Bregenzer
Festspielen von deren Intendant David Pountney. Das Tonkünstler Orchester Niederösterreich unter der Leitung von
Rossen Gergov sorgt zusammen mit den Solisten und dem Prager
Philharmonischen Chor für die musikalische Gestaltung der Oper des britischen Komponisten und Medienkünstlers.

Playing Away ist eine schwarze Komödie über den Fußball und sein Umfeld. Die Protagonisten sind allesamt vertraute Charaktere unseres (Fernseh-)Alltags. Da gibt es den Fußballhelden, seinen gewieften Manager, den glamourösen Popstar, die Geliebte und einen japanischen Multimilliardär.

Im Zentrum der Geschichte steht der Fußballstar Terry Bond: Er ist eine Legende zu Lebzeiten, ein Idol mit zehn erfolgreichen Jahren im Geschäft und einem vermeintlich makellosen Privatleben. Doch – man ahnt es – hinter der glänzenden Fassade sieht’s ganz anders aus: Da ist eine aus rein kommerziellen Gründen geschlossene Ehe, die Geschichte mit Terrys Geliebter und die wahren Gründe für Terrys Fußballbesessenheit.

Dass das eher ungewöhnliche Themen für eine Oper sind, lässt der Regisseur nicht gelten: „So etwas wie ein ungewöhnliches Thema für eine Oper gibt es nicht. Eine Oper ist einfach eine Geschichte, die durch Musik erzählt wird. Es gibt also keinen Grund, warum sie nicht jeden beliebigen Bereich umfassen kann.

Der größte Opernkomponist des 20. Jahrhunderts, Leoš Janáček,
schrieb Opern über Füchse, 340 Jahre alte Frauen und zaristische Gulaghäftlinge.“ Fußball selbst sei – wie jeder Sport – eine Art ritualisierter Ersatz für Krieg, so Pountney: „Dieser Umstand allein macht diesen Sport schon zu einem geeigneten Opernstoff.“ Aber natürlich sei Playing Away nicht einfach nur eine Oper über Fußball, sagt Pountney: „Dieses Werk trägt ein höchst sichtbares Faustsches Element in sich: Ruhm und Anmaßung, Aufstieg und Fall eines überehrgeizigen, mit Makeln behafteten Helden – so definiert sich die Tragödie schon seit der griechischen Antike. Im Fall von Playing Away wird aus der Tragödie allerdings eine Komödie.“

Details zur Vorstellung

Donnerstag 5. & Freitag 6.Juni 2008 | 19:30 Uhr | Großer Saal

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich
Prager Philharmonischer Chor
Rossen Gergov Musikalische Leitung
David Pountney Regie
Jessica Glause Regieassistenz
Florian Kradolfer Bühnenbild
Claudia Kofler Kostüme
Beate Vollack Choreografie

Rebecca von Lipinski La Lola; Hubert Francis Terry Bond, Claire Wild Cynthia, Richard Angas The Great Referee, Richard Stuart Stan Stock, Joo-Hee Jung Mr. Y, David Stout Mick, William Towers Mag. Aggro-Junk, Adrian Clarke Jack Spot, Heather Shipp April Showers, Sarah Längle Football

Jeweils 18:30 Uhr | Haydn-Saal
Einführungsgespräch mit Albert Hosp

Karten € 8 bis € 32; Reservierung: 02742/908080-222, karten@festspielhaus.at bzw. www.festspielhaus.at.

Donnerstag 5. Juni 2008, 17:00 Uhr
Abfahrt Bus-Shuttle aus Wien, Operngasse 4

Donnerstag 5. Juni 2008, 16:30 Uhr | Schönberg Saal
Freitag 6. Juni 2008, 16:30 Uhr & 19:30 Uhr | Schönberg Saal
Opernwerkstatt mit Veronika Mandl und Sonja Browne

Karten € 5
Weitere Informationen unter 02742/908080-847

Festspielhaus St. Pölten - Sponsoren

« zurück
Playing Away 01 (c) Bregenzer Festspiele/andereart
Playing-Away-01-Bregenzer-Festspiele-andereart
Playing Away 02 (c) Bregenzer Festspiele/Karl Foster
Playing-Away-02-Bregenzer-Festspiele-Karl-Foster
Playing Away 03 (c) Bregenzer Festspiele/Karl Foster
Playing-Away-03-Bregenzer-Festspiele-Karl-Foster
Playing Away 04 (c) Bregenzer Festspiele
Playing-Away-04-Bregenzer-Festspiele
test