Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Rene Aufhausers Erfolgsrezept: Mit Standards und Direktspiel Kroatien knacken

Rene Aufhauser hat kein Problem damit, ÖFB-Rekordspieler im aktuellen 23-Mann-Kader für die EURO zu sein. Der 32-Jährige ist aber froh, dass mit Martin Hiden und Ivica Vastic zwei Spieler im Aufgebot stehen, die älter sind als er selbst.
"Es reicht schon, dass ich der dienstälteste Spieler bin, sonst wäre ich auch noch der älteste."

Vor dem EM-Auftaktspiel gegen Kroatien strahlt der Routinier Zuversicht aus. Und er setzt einerseits auf Standardsituationen, andererseits auf schnelles Direktspiel durch die Mitte.

"Wir haben viele große Spieler, die über ein sehr gutes Kopfballspiel verfügen. Wir haben in den letzten Spielen einige Tore aus Standardsituationen erzielen können und haben jetzt auch stark verschiedene Freistöße und Eckbälle trainiert."

"Außerdem haben wir Spieler, die 1:1-Situationen lösen und die Innenverteidiger beschäftigen können", ist Aufhauser überzeugt.

Das Spiel-System gegen Kroatien ist dem Salzburger egal mit "völlig egal", er ist froh, dass der Teamchef mehrere Varianten hat.

"Stranzl hat neben mir gespielt, Säumel hat oft neben mir gespielt, Leitgeb kann die Position auch spielen", so Aufhauser, der davon ausgeht, sollte er zum Einsatz kommen, oft auf Kroatiens Luka Modric zu treffen.

"Er ist sehr beweglich, macht Finten, Körpertäuschungen. Da wird auf uns im zentralen Mittelfeld viel Arbeit zukommen!"

Die lange EURO-Vorbereitung ist Aufhauser, der sich im Frühjahr mit einer Verletzung herumschlagen musste, zu gute gekommen.

"Das war sehr wichtig, denn ich habe viele Spielminuten bekommen und konnte mit Toren Selbstvertrauen tanken."  (Quelle:dfb)
« zurück
test