Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Tranquillo Barnetta meldet sich zurück

Tranquillo Barnetta meldet sich rechtzeitig vor dem Startspiel wieder zurück. Der Ostschweizer trainiert schmerzfrei und ist für einen Einsatz am Samstag im Eröffnungsspiel gegen Tschechien bereit.
15 Tage nach seiner Knöchelverletzung, die er sich am zweiten Tag des Camps in Lugano bei einem Tackling von Gelson Fernandes zugezogen hatte, trainierte Barnetta erstmals wieder mit der Mannschaft. "Es verlief sehr erfreulich", erklärte der 23-Jährige. Im ersten Training nach einer Verletzungspause sei man wohl immer etwas zurückhaltender. "Ich ging jedoch ohne Bedenken in die Zweikämpfe. Erst hinterher ging mir jeweils die Verletzung durch den Kopf", erklärte Barnetta. Mit jedem Training werde sich nun die Zurückhaltung legen.  

Zwei Wochen trainierte Barnetta fern des Teams. "Ich konnte schon nach drei Tagen wieder mit hohem Puls arbeiten, deshalb fehlt mir konditionell nicht viel", erklärte er. Seine einsamen Einheiten absolvierte unter genauer Kontrolle des medizinischen Personals auf dem Velo, dem Stepper und dem Laufband. Seit rund einer Woche stand Barnetta auch wieder auf dem Feld. "Es ging dabei auch um die Stabilisation des Fusses", berichtet er. Um seinen Einsatz an der EURO hatte er jedoch zu keiner Zeit gebangt.

Härtetest für Tranquillo Barnetta im Mittwochstraining

Das Training am Mittwochabend war für Barnetta gleichsam der Härtetest zur Klärung der Frage, ob er für die Partie gegen Tschechien spielfähig sei. Der Staff will nun die Reaktion des Knies nach dem gestrigen Training abwarten, um über Barnettas Einsatz zu entscheiden. Dem Mittelfeldspieler entging nicht, dass sein Stellvertreter Johan Vonlanthen gegen die Slowakei und Liechtenstein starke Auftritte hatte. "Ich bin froh, dass wir mehrere Möglichkeiten haben. Gewisse Positionen doppelt besetzt zu haben, war früher nicht immer der Fall", so Barnetta.

Einsatz von Patrick Müller weiter offen

Noch keine Antworten gab es bezüglich der Einsatzbereitschaft von Patrick Müller. Das Gespräch mit Jakob Kuhn, das dem Coach über eine mögliche Nomination in die Startformation am Samstag Aufschluss geben soll, wird am Freitag stattfinden. (Quelle:sfv)
« zurück
test