Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Volle Konzentration auf Kroatien

Die Zeichen stehen auf Kroatien. Auch im Training am Donnerstag, in dem der Teamchef die taktische Spielweise der Balkan-Truppe simulieren ließ. "Team Rot hat vom System her wie Kroatien gespielt, Team Gelb hat sich bald gut darauf eingestellt", so Josef Hickersberger nach der schweißtreibenden Einheit.

Auf die von kroatischen Medien gestreuten Gerüchte, wonach Ivica Vastić im EURO-Eröffnungsspiel in der Startelf stehen wird, wollte der 60-Jährige nicht eingehen.

"Wir wollen dem Gegner keine Informationen geben, Teamchef Bilić soll sich darüber Gedanken machen, wie wir spielen werden."

Hickersberger denkt über die Aufstellung des ersten EURO-Gegners schon seit Tagen und Wochen nach, sieht sich mit einem Informationsvorsprung ausgestattet.

"Wir wissen, dass Kroatien in einer bestimmten Formation spielt, das hat ihr Teamchef schon vor längerer Zeit gesagt."

Neben der Arbeit auf dem Platz wurde der Auftaktgegner auch in unzähligen Analysen auf DVD in alle Einzelteile zerlegt.

Unser Teamchef ist sicher: "Wir wissen, wie wir uns gegen die Kroaten verhalten müssen!"

Das 1:4 gegen Kroatien im Mai 2006 in Wien ist für Hickersberger längst kein Maßstab mehr. "In den letzten zwei Jahren hat unser Nationalteam viel an Erfahrung gewonnen!"

Martin Stranzl fiebert dem Spiel schon entgegen, aber auch der Busfahrt nach Wien. "Wenn wir am Samstag in den Bus steigen, dann geht es richtig los, dann wird die Anspannung schön langsam groß werden."

Auch der Burgenländer ist überzeugt: "Wir sind seit dem 1:4 viel besser eingespielt und zu einer Einheit geworden. Jeder Einzelne hat sich verbessert!" (Quelle:oefb)

« zurück
test