Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Andreas Ivanschitz - Wir möchten es sehr offensiv angehen

"Das ist sicher ein Schlüsselspiel für uns!" Andreas Ivanschitz weiß um die Bedeutung des Duells mit Polen am Donnerstag ab 20:45 Uhr im Wiener Ernst-Happel-Stadion.

Aus der Ruhe bringen lässt sich unser Kapitän davon aber nicht. "Es wird schwieriger als gegen die Kroaten, aber wir werden mit Herz und Leidenschaft in die Partie gehen." Ivanschitz setzt auch und vor allem auf kontrollierte Offensive. "Es ist das alles entscheidende Spiel, um im Rennen zu bleiben. Deswegen möchten wir es auch sehr offensiv angehen."

"Es ist aber wichtig, immer eine gute Balance in der Mannschaft zu haben. Wir dürfen nicht gleich nach vorne stürmen und dann in den ersten Minuten unnötige Konter kassieren." Angst vor einem ähnlich schlechten Start wie gegen Kroatien hat der Mittelfeldspieler nicht.

"Das war unser erstes Spiel, da weiß man nicht genau, wo man steht, ist nervös. Der Elfer nach drei Minuten war total unglücklich, hat uns aus dem Rhythmus gebracht", hofft der Burgenländer gegen Polen auf einen ruhigeren Start.

Über die Schwächen unseres zweiten EURO-Gegners will Ivanschitz nicht sprechen, denn: "Wir wollen uns vor allem auf uns konzentrieren!" Er selbst ist fit, fühlt sich bereit für die Herausforderung. "Ich hatte nach dem Kroatien-Spiel Knieschmerzen, aber die sind kein Thema mehr. Ich habe voll trainiert!" (Quelle:oefb)

  • Österreich - Polen
  • Österreich - Deutschland 
« zurück
test