Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

György Garics bringt Teamchef in Schwierigkeiten

Garics hat Blut geleckt nach seinem EURO-Debüt gegen Polen. Der Italien-Legionär lieferte eine tadellose Leistung ab, empfahl sich auch für einen Einsatz gegen Deutschland am kommenden Montag.
"Ich denke, ich habe alles dafür getan, dass der Teamchef bei seiner Entscheidung in Schwierigkeiten gebracht worden ist", so der 24-Jährige am Tag nach dem Spiel auf der Pressekonferenz in Stegersbach.

Im Auftaktspiel gegen Kroatien hatte Josef Hickersberger anstelle des Napoli-Verteidigers Joachim Standfest auf der rechten Seite zum Einsatz gebracht. Obwohl er mit seiner Performance zufrieden war und ist, sagt Garics: "Ich kann mich sicher noch weiter steigern!"

In der Pause, als Polen mit 1:0 führte, haderte der Abwehrspieler schon mit dem Schicksal. "Da habe ich mir gedacht, bevor wir so gut spielen und verlieren, spielen wir lieber 'oarsch' und verlieren verdient", so Garics. (Quelle:oefb)

Umso erleichterter war der ehemalige Kapitän des U21-Nationalteams mit dem späten Ausgleich.

"Der Punkt am Ende hat mich sehr glücklich gemacht, denn auf diesem Niveau ist es selten, dass es noch einmal die Möglichkeit gibt, das gut zu machen, was man in der ersten Hälfte verabsäumt hat."
« zurück
test