Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Hickersberger - Gegen Polen gehts um Alles oder Nichts

Die gute Nachricht zuerst: Emanuel Pogatetz und Roland Linz sind wieder fit, konnten am Dienstag bereits wieder ganz normal mit der Mannschaft trainieren. Und sich auf das zweite EURO-Spiel gegen Polen vorbereiten.
  • Österreich Polen
  • Österreich Deutschland


Die Marschroute ist nach der 0:1-Niederlage gegen Kroatien klar: Drei Punkte müssen her, soll das Ziel EURO-Viertelfinale erreicht werden. Jetzt geht es um Alles oder Nichts. Wir müssen gewinnen, das gleiche gilt auch für Polen", so Josef Hickersberger.

Der Teamchef ist gespannt, was diese Ausgangsposition für das Spiel bedeutet: "Man wird sehen, wieviel Risiko beide Mannschaften nehmen, wer die Oberhand behält und wer mehr Glück hat." Im Fußball entscheiden oft auch Zufälle", so der 60-Jährige, der die Polen nach der 0:2-Niederlage gegen Deutschland nicht unterschätzt.

"Polen hat seine EM-Quali-Gruppe vor Portugal beendet, das heißt, dass sie über eine hervorragende Mannschaft und Einzelspieler verfügen", ist Hickersberger gewarnt. Totale Offensive ohne Rücksicht auf Verluste schließt der Teamchef aber aus. "Wir können nicht, wie Ernst Happel gesagt hat, Hollywood spielen. Das kann sehr leicht ins Auge gehen."

Was die Taktik angeht, will sich Josef Hickersberger nicht in die Karten schauen lassen, er bleibt aber Realist. "Alle Utopisten, die zwei Spitzen, dazu Harnik und Korkmaz an den Flügeln und Ivanschitz und Vastic in der Mitte wollen, werde ich wieder enttäuschen müssen."

Auf des Gegners Seite erwartet "Hicke" Saganowski nach dem Ausfall von Zurawski als einzigen "echten" Stürmer, dazu der gebürtige Brasilianer Roger. Wie schon vorm Kroatien-Spiel betont der Teamchef die optimale Vorbereitung auf den Gegner.

"Wir wissen alles über Polen, die Spieler bekommen DVDs von ihren Gegenspielern. Jetzt wird es auf die Tagesform ankommen, und darauf, wie die Spieler mit der Situation umgehen können." Und die ist keine leichte, denn immerhin geht es um Alles oder Nichts. (Quelle:oefb)

« zurück
test